Instrument ausgeliehen

Coronavirus: Leierkasten-Konzert für Senioren

+
Ein Leierkasten-Konzert gaben einige Mitglieder der SPD Neuenrade am Samstag vor dem Seniorenzentrum.

Neuenrade – Sie schunkeln und singen: Bewohner des Evangelischen Seniorenzentrums Neuenrade und Mundschutz tragende Mitarbeiterinnen der Einrichtung haben auf dem Balkon in der Frühlingssonne sichtlich Spaß.

Der alte Peter-Alexander-Gassenhauer „Die kleine Kneipe“ liegt ihnen dabei auf den Lippen. 

Einige Meter weiter unten auf der Straße steht ein Leierkastenwagen, der immer abwechselnd von sieben heimischen SPD-Mitgliedern betrieben wird. Die Sozialdemokraten rund um Ulrike Wolfinger und Thomas Wette strahlen ebenso wie ihr Publikum an den Fenstern und auf den Balkonen. Auch sie klatschen vor Vergnügen in die Hände und kramen fleißig in ihrer Erinnerung nach Textpassagen der Lieder, die gespielt werden. 

Coronavirus in Neuenrade: Leierkasten im Ruhrgebiet aufgetrieben

Wette erklärt am Rande, dass die Parteigenossen sich Gedanken darüber gemacht hätten, wie sie den Senioren in den schwierigen Corona-Zeiten eine Freude machen könnten. Bald war die Idee da: „Wir geben ein Leierkasten-Konzert.“ 

Bewohner und Mitarbeiter der Einrichtung hörten von den Balkonen und Fenstern aus zu.

Nach einiger Recherche wurde ein Leierkasten im Ruhrgebiet aufgetrieben, den sich die Partei für Samstag auslieh. Und so erklangen an verschiedenen Standort rund ums Haus Klassiker wie „Azzuro“ und „Hoch auf dem gelben Wagen“.

Mehr zum Coronavirus und den Auswirkungen auf die Region lesen Sie hier im MK-Liveticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare