Mitmachen ab sofort möglich

Gegen die Corona-Langeweile: Dieses besondere Angebot macht eine Kita in Neuenrade

+
Am Zaun des Außengeländes der Kita an der Uhlandstraße ist eine der 15 Aushangstellen für das Forscher-Projekt in Neuenrade. Hier hängen Benedict Detert und Lisa Dudek die Zettel auf.

Neuenrade – Das Team des städtischen Familienzentrums Sausebraus hat drei pädagogische Fachkräfte bei der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ weiterbilden lassen.

Seitdem fanden mit den Kindern in der Einrichtung mehrere größere Aktionen zu diesem Thema statt, kleinere Aktionen gibt es wöchentlich im Rahmen der normalen Arbeit mit dem Nachwuchs. 

Wegen der Coronakrise können die Kinder derzeit aber nicht wie gewohnt in die Betreuungseinrichtung an der Uhlandstraße kommen. Damit sie trotzdem Phänomene der Natur und der Wissenschaft ergründen können, hat sich das Kitateam Gedanken gemacht und bietet eine Möglichkeit an. 

Coronavirus in Neuenrade: Staunende Augen statt Langeweile

„Wir bieten Familien aus Neuenrade und Umgebung in den kommenden vier Wochen Aufgaben und Experimente aus den Forschungsmaterialien an, um die Langeweile daheim durch staunende Kinderaugen zu ersetzen“, heißt es in der Mitteilung der Einrichtung. Um eine Ansammlung von Menschen am Kindergarten zu vermeiden, gibt es ab sofort 15 Anlaufstellen im Stadtgebiet, an denen die unterschiedlichen Forscherkarten zu finden sind. 

Die Karten hängen an Wohnungen der Mitarbeiter, beispielsweise an Zäunen, Haustüren oder in Fensterscheiben. „Die darauf enthaltenen Anleitungen, Erklärungen und Aufgabenstellungen zu den naturwissenschaftlichen Themen wie Wasser, Luft und Geräusche werden jeden Freitag ausgetauscht, damit es spannend bleibt“, verspricht die Kita. 

Alltagsmaterialien reichen aus

Um die Forscheraufgaben durchführen und lösen zu können, werden hauptsächlich Alltagsmaterialien benötigt. Die Karten mit den Aufgaben sollen an den Anlaufstellen hängengelassen und keinesfalls abgenommen werden. „Wer sich an der Aktion beteiligen möchte, wird gebeten die Karten abzufotografieren, damit viele Familien daran partizipieren können und das Angebot nutzen können“, heißt es in der Mitteilung weiterhin. 

Wer möchte, kann Fotos von der Forschertätigkeit des Nachwuchses machen und diese per E-Mail an Kita.sausebraus@neuenradeweb.de schicken. Aus diesen Fotos soll nach der Coronakrise eine kleine Ausstellung in der Kita zusammengestellt werden.

Das sind die Aushangstellen 

Hier befinden sich die Aushangstellen: Uhlandstraße, Beuler Weg, Schütteloher Weg (2), Huffelmannweg, Breslauer Straße, Am Graben, Wollenweberstraße/Landwehr, Kantstraße, Agathastraße, Plettenberger Straße, Dalmesweg, Dompeweg (Beckum), Zum Krähennocken (Höveringhausen), Karrenstraße (Garbeck).

Mehr zum Coronavirus und den Auswirkungen auf die Region finden Sie hier im MK-Liveticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare