Weniger Besucher erlaubt

Jugendzentrum öffnet wieder: Das sind die Auflagen

+

Neuenrade – Der Umbau ist abgeschlossen, das Hygienekonzept steht. Deshalb öffnet das Neuenrader Jugendzentrum auf der Niederheide am Mittwoch, 17. Juni, nach mehrwöchiger Schließung erstmals wieder.

„Es ist alles vorbereitet, wir können jetzt starten“, sagte Sozialarbeiterin Sinja Marie Gräf im Gespräch mit der Redaktion. 

Coronabedingt werden sich die Kinder und Jugendlichen aber auf einige Neuerungen einstellen müssen. Die wohl Wichtigste: Maximal zehn Personen gleichzeitig dürfen sich in der Einrichtung aufhalten. „Deshalb halten wir daran fest, bei guten Wetter Angebote vor dem Jugendzentrum zu machen. Schon in den vergangenen Wochen haben wir immer wieder mal den Kicker oder die Tischtennisplatte nach draußen gestellt. Das machen wir auch weiterhin, um so einfach mehr Kinder und Jugendliche erreichen zu können“, sagt Gräf. 

Coronavirus in Neuenrade: Neuer Zugang

Der Zugang zum Jugendzentrum erfolgt über den bisherigen Notausgang, weil sich in der Nähe die Sanitäranlagen befinden, wo sich die Besucher direkt die Hände waschen und desinfizieren können. Der Mädchenraum, der Bandraum und der Playstation-Raum bleiben bis auf Weiteres komplett geschlossen. „Schutzmasken müssen mitgebracht werden, denn überall, wo der Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann, muss die Maske getragen werden“, erklärt Gräf. 

Das Programm ist vorerst reduziert. Montags bis freitags ist die Einrichtung täglich von 16 bis 20 Uhr geöffnet. In den ersten zwei Stunden ist dabei Kindernachmittag für die Sechs- bis 13-Jährigen. Nach einer halbstündigen Desinfizierungspause können ab 18.30 Uhr die 14- bis 27-Jährigen zum Jugendcafé kommen.

Mehr zum Coronavirus und den Auswirkungen auf die Region lesen Sie hier im MK-Liveticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare