Einrichtung öffnet erst am 7. September wieder

Nach Corona-Fall in Kita in Neuenrade: Das sind die Konsequenzen

In der Kita Sausebraus an der Uhlandstraße in Neuenrade gibt es einen Corona-Fall. Die Einrichtung bleibt bis Ende nächster Woche geschlossen.
+
In der Kita Sausebraus in Neuenrade gibt es einen Corona-Fall. Die Einrichtung bleibt bis Ende nächster Woche geschlossen.

Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises hat die Kindertagesstätte Sausebraus wegen der Corona-Erkrankung eines Kindes, das die Einrichtung besucht, bis einschließlich Freitag, 4. September geschlossen. Das hat nun erst einmal weitreichende Konsequenzen, denn Kinder und Mitarbeiter der Einrichtung (zusammen rund 100 Personen) werden am Mittwoche getestet.

Neuenrade – Gerhard Schumacher, bei der Stadt Neuenrade auch für die städtischen Kindertagesstätten verantwortlich, sagte, dass das Gesundheitsamt bislang keine konkrete Zusage gemacht habe. Er rechne aber damit, dass die Testergebnisse am Freitag vorliegen. Danach richte sich auch das weitere Vorgehen, was zum Beispiel eine mögliche Desinfektion der Einrichtung anbelangt und welche weiteren Konsequenzen es hinsichtlich von Quarantäne oder auch anderen Maßnahmen gibt.

Schumacher: „Ich habe mit der Kindergartenleitung gesprochen, die nach Rücksprache mit ihrem Team mit der Wiederöffnung der Einrichtung ab Montag, 7. September, zunächst auf Gruppensettings setzen wird.“ Die Kinder würden dann in festen Gruppen bleiben, ein Austausch mit anderen Gruppen finde nicht mehr statt. Sollte dann ein Coronafall auftreten, müsste nur die einzelne Gruppe und nicht die ganze Einrichtung geschlossen werden. Bislang wurde in der Kita nach einem offenen Konzept gearbeitet, bei dem alle 79 Kinder der Einrichtung immer wieder Kontakt hatten.

Keine gruppenübergreifende Arbeit mehr

Bei den anderen städtischen Kindertagesstätten in der Hönnestadt gebe es derzeit keine gruppenübergreifende Arbeit. So wird die Gefahr reduziert, dass eine ganze Einrichtung schließen muss. Derzeit gebe es ja auch die Tendenz, dass sich die Fallzahlen eher erhöhten, sagte Schumacher. Der hatte zudem noch einmal in den aktuellen Richtlinien zu den Kitas nachgeschaut. Die „Beschränkungserlaubnis“ habe man dort aufgehoben.

Mehr zum Coronavirus und den Auswirkungen auf die Region lesen Sie hier.

Die von Corona betroffene Kita Sausebraus ist eine große Einrichtung: Fast 80 Kinder aller Kita-Altersklassen werden dort von 21 Mitarbeitern inklusive Praktikanten pädagogisch betreut. Die Kita Sausebraus gehört zum Familienzentrum im Verbund mit der Kita Wirbelwind. Träger ist die Stadt Neuenrade.

Wer Fragen zum Thema Coronavirus hat, kann via E-Mail das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises kontaktieren: gesundheitstelefon@maerkischer-kreis.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare