Claudia Kaluza gibt FDP-Vorsitz ab

Claudia Kaluza

Neuenrade - Zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung lädt Claudia Kaluza alle FDP-Parteimitglieder ein. Der Grund: Sie wird aus gesundheitlichen Gründen und „schweren Herzens“ vom Vorsitz des Ortsverbandes der FDP Neuenrade per 30. April zurücktreten.

„In den letzten Monaten und insbesondere in den letzten Wochen musste ich leider zur Kenntnis nehmen, dass meine Erkrankung sich zunehmend negativ bemerkbar macht. In der Konsequenz heißt es für mich leider zurückzustecken, weil ich manche Belastungen nicht mehr tragen kann,“ heißt es in dem emotional gehaltenen Schreiben von Claudia Kaluza an die Mitglieder. 

Gut 18 Jahre stand sie an der Spitze der Neuenrader FDP (zehn Mitglieder). Übrigens: Kein geringerer als der aktuelle Landeswirtschaftsminister Andreas Pinkwart hatte die aus dem Rheinland stammende Claudia Kaluza damals in die FDP geholt. 

Die FDP Neuenrade muss nicht nur den Vorsitz neu besetzen, sondern auch der Posten des Schatzmeisters ist dann vakant. 

Auf der Tagesordnung des außerordentlichen Ortsparteitages, der am Donnerstag, 26. April, in der Gaststätte im Kohl statfindet, steht der politische Rechenschaftsbericht des Vorstandes, Wahlen von Ortsvorstand und Delegierten. Die Versammlung beginnt um 19.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare