Nach rund 60 Jahren

Christgeburtsspiel erstmals nur in digitaler Form

Sie sorgten dafür, dass es 2020 ein Christgeburtsspiel zumindest in digitaler Form gibt: Dieter Kuhlo-Schöneberg, Gerd Kluge und Uwe Laudert.
+
Sie sorgten dafür, dass es 2020 ein Christgeburtsspiel zumindest in digitaler Form gibt: Dieter Kuhlo-Schöneberg, Gerd Kluge und Uwe Laudert.

Die Ursprünge des Altdeutschen Christgeburtsspiels in Neuenrade lassen sich nicht mehr genau herausfinden. Wahrscheinlich hat Pastor Walter Schlick um 1960 eine Textversion aus der Vorkriegszeit gefunden und bearbeitet.

Jedenfalls wurde seit dieser Zeit das traditionelle Krippenspiel in der evangelischen Kirchengemeinde von Generationen jeden Heiligabend aufgeführt und jedes Jahr von bis zu 800 Personen aller Altersklassen gesehen.

Über Jahrzehnte haben Konfirmanden teils erfreut, teils widerstrebend eine der 14 bis 16 Sprechrollen, einen „stummen“ Engel oder Hirten gespielt. Josef, Maria und Gabriel haben auch ein Gesangsstück – zur Not wurde das Lied aber von jeher auch von jemand anderen gesungen.

Gemeinde hält sich an Empfehlung der Landeskirche

„2020 können wir erstmals keine Aufführung in der Kirche anbieten“, teilt die Kirchengemeinde mit Verweis auf die Corona-Pandemie mit. Bekanntlich hat sich auch die evangelische Gemeinde in Neuenrade der Empfehlung der Evangelischen Landeskirche von Westfalen angeschlossen und alle Präsenzgottesdienste bis einschließlich 10. Januar abgesagt.

Die Verantwortlichen um Pfarrer Dieter Kuhlo-Schöneberg haben sich jedoch eine Alternative überlegt. So wurde das Team der vergangenen Jahre gebeten, die schon bekannte Rolle an einem Abend noch einmal vor laufender Kamera aufzuführen – jeden Tag nur eine Szene und mit wenigen Teilnehmern. „Die Engel wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, um so wenig wie möglich Kontakt zu anderen zu haben. Zum Glück sind unter den Aufführenden viele Geschwister, die engen Kontakt zueinander haben können“, heißt es in der Mitteilung der Gemeinde weiterhin.

Film wird auf der Homepage der Gemeinde veröffentlicht

Den Film veröffentlich die Kirchengemeinde am Heiligen Abend auf ihrer Homepage (www.ev-kirche-neuenrade.de), sodass Interessierte auch im Corona-Jahr nicht auf das beliebte Krippenspiel verzichten müssen, auch wenn sie es nur digital verfolgen können. Auch ein Weihnachtsgottesdienst in digitaler Form wird sich ab 24. Dezember auf der Homepage der Gemeinde finden. Realisiert haben das Projekt Kuhlo-Schöneberg (Kamera), Gerd Kluge (Schnitt) und Presbyter Uwe Laudert. Sie danken den Mitwirkenden sowie der Spielleitung Rosmarie Schmitt und Nicole Streiter, Ingeborg Müller (Klavier und Gesang) und Fabian Giesshoff (Ton).

Im Lauf der Drehtage bekamen die Verantwortlichen weitere Fotos und eine Drohnenaufnahme der Kirche von außen zur Verfügung gestellt. Dieses Material soll in weitere Fassungen des Videos einfließen, die nach Fertigstellung ebenfalls online abzurufen sein werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare