Christa Eisenberg gibt ihren Schlüssel ab

Walter Strüning (r.) und Jürgen Hederich (l.) dankten Christa Eisenberg mit einem Präsentkorb für ihren stets pünktlichen Einsatz.

NEUENRADE ▪ Viele Stunden ihrer Freizeit steuerte Christa Eisenberg den Neuenrader Bürgerbus über die Straßen der Hönnestadt. Ihr Ehrenamt erfüllte sie stets mit Freude – doch jetzt ist Schluss. Christa Eisenberg verabschiedet sich aus dem aktiven Fahrdienst.

Im Sommer 1996 saß sie zum ersten Mal hinter dem Steuer – etwa 520 Dienste sind seitdem zusammengekommen. „Das ist eine enorme Leistung“, so die Verantwortlichen des Neuenrader Bürgerbusses. Die scheidende Fahrerin transportierte meistens montags in der Zeit von 9 bis 11 Uhr ihre Fahrgäste zu deren Zielstationen. Als Arbeit sah sie ihre Dienste dabei niemals an – vielmehr bereitete ihr Engagement Freude, so wie vielen weiteren Fahrern auch, die durch ihren Dienst erkennen, wie gut der Bürgerbus angenommen und von den Bürgern benötigt wird.

Der Vorsitzende des Bürgerbusvereins Walter Strüning und der Geschäftsführer Jürgen Hederich dankten Christa Eisenberg mit einem Präsentkorb für ihren stets pünktlichen Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare