Fass bei Firma Schniewindt ausgelaufen

Harmloser Zwischenfall: Großeinsatz in Neuenrade

[UPDATE 15 Uhr] Neuenrade - 100 Liter ausgelaufener Klebstoff verursachten am Mittwochmorgen auf dem Gelände der Firma Schniewindt in Neuenrade einen Großeinsatz von Feuerwehrkräften aus Neuenrade, Garbeck und Balve.

Es dauerte eine Weile bis ein Fax des Herstellers klar machte, dass es sich dabei um harmlosen Papierkleber handelte. Zuvor hatten sich die Einsatzkräfte dem verunglückten Gebinde nur mit Chemikalienschutzanzügen genähert. Letztlich wurde niemand verletzt, und die Untere Wasserbehörde schätzte den Stoff als so harmlos ein, dass er letztlich von der Feuerwehr in die Hönne gespült werden könnte.

Mehr Bilder vom Einsatzort

Chemieunfall bei der Firma Schniewindt in Neuenrade

Der Chemieunfall im Video

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare