Vor dem Fest

Affelner Jubel-Schützenkönig blickt zurück

+
Noch heute hält Burkhard Fröndt die Reste des Vogels in Ehren, die ihn zum König gemacht haben.

Affeln - Von 25 Jahren war Burkhard Fröndt Schützenkönig. Beim Schützenfest wollen er und seine Frau sich nochmals feiern lassen. Das Paar blickt auf sein ganz besonderes Jahr zurück.

„Schuss 83 und der Rumpf war gespalten“, nach 13 Jahren unter der Vogelstange konnte sich Burkhard „Buko“ Fröndt vor 25 Jahren endlich seinen Herzenswunsch erfüllen.

Jahrelang hatte er immer wieder mit unter der Stange gestanden, um einmal die Königskrone zu ergattern und Affeln zu regieren. 1992 war es dann endlich soweit und er konnte sich gegen zwölf andere Königsanwärter durchsetzen.

Das Besondere war auch, dass es sich um das Jubiläumsjahr 500 Jahre Affeln handelte und ausgerechnet bei diesem Schuss gefilmt wurde, wie der Rumpf des Vogels zersprang. „Das hat kein anderer König auf Video“, denkt Buko an den Tag zurück.

Eigentlich wollte er gar nicht aufstehen

Noch heute hält er die Reststücke des Vogels in Ehren und denkt gerne mit seiner Frau Marlies an den großen Tag zurück. „Eigentlich wollte er an dem Morgen gar nicht erst aufstehen, ich musste ihn wecken und habe gesagt: ‚Du hast so geprahlt gestern, dass du schießen willst, dann gehst du jetzt auch‘“, betont seine Frau grinsend.

23 Paare haben das Königspaar damals begleitet und sich im Festumzug mit bunten Kleidern präsentiert. Damals seien das ganze Jahr über nicht so viele Pflichttermine gewesen, wie es heute üblich ist.

Nun freuen sich die beiden Jubilare auf ein schönes Fest an diesem Wochenende. Der Musikverein wird ihnen am frühen Samstagmorgen zu Hause ein Ständchen spielen und am Nachmittag werden sie im Festumzug mit dem Auto zur Schützenhalle kutschiert.

Vor dem Fest wird geschmückt und gefeiert

Da Buko eingeschränkt zu Fuß gehen kann, können die beiden nicht mitlaufen. Mit der Familie, Freunden und Bekannten wird jetzt zum Einstimmen auf das bevorstehende Schützenfest selbstverständlich vorher noch geschmückt und gefeiert.

So lassen sich Burkhard und Marlies zum 25-jährigen Jubiläum ihrer Regentschaft noch einmal kräftig feiern, erzählen sich Geschichten von damals und schauen alte Bilder an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare