Burgschule Neuenrade bald ohne Leitung

Christa Sacher.

NEUENRADE ▪ Christa Sacher wird Schulrätin. Die Leiterin der Burgschule wird schon am 18. April in dieser Funktion ihren ersten Arbeitstag haben und im Kreishaus sitzen. Schon gestern war sie im Kreishaus, war dort zu erreichen.

Die Burgschule ist damit ohne Leitung. Sachers Job wird dann die Vertretung übernehmen müssen.

Die Leitungsposition an der Burgschule, zu der auch die Dependance in Affeln gehört, soll möglichst schnell ausgeschrieben werden. Alle Welt hofft – allen voran die Verwaltung als Schulträger, dass die Stelle dann auch wieder flott besetzt wird, denn diese Posten sind nicht gerade begehrt. Es gibt etliche freie Schulleiterposten, die jahrelang vakant und immer noch nicht besetzt sind. Die Problematik ist Sacher aber auch Dierk Rademacher (zuständiger Hauptamtsleiter/ Schulverwaltung) durchaus bewusst.

Christa Sacher selbst sagte, dass der Schulleiterposten an einer Grundschule nicht sonderlich beliebt sei. Weil es sich bei der Gemeinschaftsgrundschule in Neuenrade aber um eine recht große Grundschule handele, könne die Stelle vielleicht doch eher besetzt werden. Ähnlich äußerte sich Rademacher: „In NRW fehlen einige Schulleiter“. Aber der Bestand der Burgschule und seiner Zweigstelle in Affeln sei auf Jahre hinaus gesichert. Es gebe genug Schüler. Das sei ein Plus.

Sacher, 55 Jahre alt, stammt aus Dortmund und startete ihre Karriere 1985 als Lehrerin in Affeln. Schulleiterin an der Burgschule ist sie seit 2001. Christa Sacher hat sich nach eigenen Angaben auf die öffentlich ausgeschriebene Stelle als Schulrätin beworben, habe dazu noch Prüfungen ablegen müssen. Zu ihrer Motivation sich zu bewerben sagte sie: „Man muss sein kleines Universum immer erweitern“.

Bei den für den Märkischen Kreis zuständigen Schulräten soll es noch einen weiteren Wechsel geben. Auch für Schulrätin Susanne Wessels komme jemand anderes, sagte Sacher.

Welches Aufgabengebiet Christa Sacher nun übernimmt, ist noch nicht klar. Die Aufgabenverteilung erfolge noch, sagte Sacher. ▪ Peter von der Beck

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare