Burgschüler wählen Lehrerin zum Opern-Star

Mit aufwendigen Kostümen und einem bunten Bühnenbild zogen die Künstler die Burgschüler in ihren Bann.

NEUENRADE ▪ Singende Gäste in der Burgschule: Die dritten und drei vierte Schuljahre bekamen jetzt Besuch von der Jungen Oper. In der Jahnhalle war eine Bühne aufgebaut, um den circa 175 Schülern die Oper„Abu Hassan“ von Carl Maria von Weber vorzuführen.

Die Junge Oper Bad Salzuflen hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder und Jugendliche wieder an die Oper heranzuführen. Ihr Motto nach Platon lautet: „Die Erziehung zur Musik ist von höchster Wichtigkeit, Weil Rhythmus und Harmonie machtvoll in das innerste der Seele dringen“

Bevor es aber richtig los ging erklärte ein Mitspieler der Oper den Kindern zunächst einmal die verschiedenen Fachbegriffe wie Bühnenbild, Requisiten und Kostüme. Einiges Fachwissen brachten aber auch die Schüler schon mit. Besonders gut gefiel allen Kindern das Kamel (eine Handspielpuppe), die in den verschiedenen Tonlagen Bass, Bariton, Sopran, Alt jeweils eine Arie vorsang.

Dann erzählten und sangen sie die Geschichte von Hassan und seiner Frau Fatime, die sehr viele Schulden hatten. Ein Schuldner war Omar, der Hassans Frau Fatime sehr begehrte. Er wollte die Notlage von Hassan ausnutzen, um ein Treffen mit dessen Frau Fatime, zu erzwingen. Abu Hassan und seine Frau dachten sich eine Notlüge aus und konnten so aus der ausweglosen Situation noch heraus kommen.

Besonders gut kam bei den Kindern der Auftritt einer Lehrerin als Kalifin in dem Stück an. Sie musste für eine fehlende Kollegin der Jungen Oper eine Rolle übernehmen. Die Kinder waren vor der Aufführung aufgefordert worden, eine Lehrerin durch lautes Zurufen zu bestimmen. Die meisten Rufer wollten dann Jutta Maiwurm auf der Bühne sehen und waren sich darüber einig, dass sie das richtig gut gemacht hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare