Ab 10. August

Bürgerbus wieder häufiger unterwegs

+
Nach zwölf Jahren als Bürgerbus-Fahrerin ist Schluss: Bärbel von Haaren wurde von Jürgen Hederich (links) und Oliver Meyer verabschiedet.

Neuenrade – Der Fahrplan des Bürgerbusses Neuenrade wird in der kommenden Woche wieder erweitert.

Das ist die wichtigste Nachricht der nachgeholten Jahreshauptversammlung, die in dieser Woche im Hotel Kaisergarten stattfand. 

Aus Angst vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen aufgrund des Coronavirus haben einige der 31 Neuenrader Bürgerbusfahrer im Moment Abstand von Diensten genommen. Deshalb wurden seit dem 6. Juli die Früh- sowie die Spätschicht nicht besetzt. Ab dem 10. August wird die Frühschicht allerdings wieder gefahren. Die Beförderung der Kita-Kinder ab Montag und der Schüler ab Mittwoch der kommenden Woche ist also gewährleistet. 

Spätschicht erst in der Nach-Pandemie-Zeit wieder

Die Fahrten der Spätschicht von 15 bis 18 Uhr sollen erst wieder bedient werden, wenn die Pandemie-Lage überwunden sei. Die Nachmittagsfahrten werden aber auch dann nur von Dienstag bis Donnerstag angeboten, wie Oliver Meyer, 2. Vorsitzender, erklärte. Montags und freitags seien die betreffenden Linien zu dieser Zeit ohnehin „sehr schwach frequentiert“ worden, ergänzte Geschäftsführer Jürgen Hederich.

Während er Verein einen neuen Fahrer gewinnen konnte, schied Bärbel von Haaren aus dem aktiven Dienst aus. Sie hatte zwölf Jahre lang am Steuer des Bürgerbusses gesessen und 236 Einsätze gefahren. Meyer und Hederich ehrten sie mit einer Urkunde sowie einem Präsentkorb und einer Miniatur-Haltestelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare