Blutspende-Jubilare geehrt

+
Sechs Blutspende-Jubilare trafen sich am Montagabend.

Neuenrade -  Blut spenden bedeutet Leben zu retten. Deshalb stellen sich die vielen ehrenamtlichen DRK-Helfer in den Dienst der Gesellschaft und bedanken sich regelmäßig bei den Spendern, die einen Teil ihres roten Lebenssaftes kranken und verletzten Menschen zur Verfügung stellen.

Am Montagabend begrüßte das Neuender DRK-Team sechs Jubilare, hielt nicht nur praktische und köstliche Präsente sowie Blumen parat, im Anschluss an die Ehrung saßen die „Lebensretter“ noch in der DRK-Begegnungstätte zusammen, tranken Kaffee und genossen den Kuchen und die deftigen Stärkungen. Sonja Behnke und Gerda Perrin wurden für ihre 100. unentgeltliche Spende ausgezeichnet, Kurt Peter Vogel, Dirk Stuckenholz, Markus Deitmerg und Dora Renate Schmitt nahmen an bisher 50 Spendeterminen teil. Im August lädt das DRK am 5. und 6. in Neuenrade zur Blutspende ein, am 11. August kann in Affeln gespendet werden. Zusätzlich zur Blutspende ruft das DRK zur Knochenmarktypisierung auf, die während der beiden Termine in der Begegnungsstätte durchgeführt werden. Die Typisierung ist eine freiwillige Aktion und richtet sich an Menschen im Alter zwischen 18 und 40 Jahren.

Von Markus Jentzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare