Keine Verletzten

Vier Blitzeis-Unfälle in Neuenrade - fünf Autos auf B229 beschädigt

+
Sechs Autos waren an dem Unfall beteiligt, die meisten davon wurden beschädigt.

[Update, 11.38 Uhr] Neuenrade - Aufgrund von Glatteis kam es am Freitagmorgen in Neuenrade zu mehreren Unfällen. Fünf Fahrzeuge wurden allein bei einem Unfall auf der B229 beschädigt.

Am Morgen geriet auf der Küntroper Straße (B229) ein Autofahrer, der kurz hinter dem Kreisverkehr in Richtung Küntrop unterwegs war, aufgrund von Blitzeis in den Gegenverkehr. Einen BMW touchierte er am Heck und prallte dann mit einem Ford Focus zusammen.

Der hinter dem Focus fahrende Verkehrsteilnehmer konnte, so der Feuerwehr-Bericht, sein Fahrzeug noch rechtzeitig abbremsen. Das nächste Auto hingegen geriet ebenfalls in Rutschen, prallte mit einem geparkten Pkw zusammen und fuhr gegen einen Zaun.

An mehreren Fahrzeugen entstand ein erheblicher Sachschaden.

Die Feuerwehr Neuenrade war mit zehn Helfern am Unfallort, um die Unfallstelle abzusichern und auslaufende Betriebsmittel abzustreuen. Außerdem halfen die freiwilligen Feuerwehrleute bei der Bergung der Fahrzeuge mit, damit die Bundesstraße schnell wieder freigegeben werden konnte.

Weitere witterungsbedingte Unfälle wurden aus den Bereichen Borke, Wermeckestraße und Neue Mühle gemeldet. Verletzte gab es bei keinem der Unfälle.

Auch in anderen Städten im Märkischen Kreis kam es am Freitagmorgen zu Unfällen aufgrund von Glatteis. Mehr dazu lesen Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare