Blick in die Farbenküche: Malen mit Ei und Öl

+
Die achtjährige Michelle (rechts) malt mit selbstangemischter Farbe aus Ei und Öl. Annette Kögel, freischaffende Künstlerin, leitet den Herbstkurs in der Kiku-Kunstwerkstatt. ▪

NEUENRADE ▪ „Noch ein bisschen mehr. Dann reicht's!“ Die siebenjährige Jule hält einen Plastikbecher in der Hand. Mit einem Pinsel verrührt sie rote Pigmente mit einer gelblichen cremigen Masse.

„Das ist Eitempera“, erklärt Annette Kögel. Die freischaffende Künstlerin leitet den Kinderferienmalkurs „Wir rühren in der Farbenküche“ in der Kiku-Kunstwerkstatt. Das Eitempera wird aus Eiern und Öl hergestellt. Diese Farben fanden schon im Altertum Verwendung. In der Geschichte der Malerei ist die Eitempera die älteste Form, die Farbpigmente mit einem Malmittel zu binden. Dazu passend hat Annette Kögel handgeschöpftes Papier (Bütte) besorgt. Darauf werden mit Bleistift erste Skizzen gemacht, ehe die inzwischen gemischte Farbe zum Einsatz kommt.

Michelle tunkt den Pinsel ein. Gekonnt zieht die Achtjährige die ersten Striche. Sie malt einen Himmel, Strand und eine Palme. „Die Farben sind echt toll – viel besser als Wasserfarben. Da muss man immer warten bis alles getrocknet ist. Hier kann ich direkt drüber malen“, erklärt Michelle, die zum ersten Mal an einem Kurs der Kiku-Kunstwerkstatt teilnimmt. Zusammen mit Freundin Viviane hatte sie von ihrer Mutter von dem Kurs erfahren.

Küche gleich Kunstwerkstatt

„Ich male echt gerne und wenn wir jetzt gezeigt bekommen, wie wir richtig malen und selbst Farbe machen können ist das super“, sagt die Neunjährige.

Insgesamt nehmen elf Kinder im Alter von sieben bis zehn Jahren an dem Herbstferienprogramm teil.

Mit dem Kurs soll den Kindern gezeigt werden, dass im alltäglichen Leben überall Dinge für die Kunst bereitstehen.

„Aus und mit Küchenutensilien wird Kunst“, erklärt Annette Kögel. Die Dozentin hofft darauf, dass die Kinder vor allem Freude am Experimentieren finden. Denn: „Aus einfachsten Dingen kann schnell etwas besonderes gezaubert werden.“ ▪ Matthias Clever

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare