Bezirksregierung feilt noch an der Ausschreibung

NEUENRADE ▪ „Wir sind da ganz offen“, sagte Hauptamtsleiter Dierk Rademacher und meint dabei die Bewerber um die Schulleiterstelle für die Gemeinschaftsschule - und betont, dass der Schulträger keinen bestimmten Bewerber ins Auge gefasst habe. „Wir haben nur großes Interesse geeignetes Personal zu finden“, betonte Rademacher.

Und es gab schon erste Anfragen, es gab Bewerber, die vorfühlten und sich schon einmal kundig machten. Dabei gebe es Interessenten aus der näheren Umgebung. Doch auch aus ferneren Regionen habe man sich gemeldet. Rademacher zog einen Radius von 100 Kilometern.

Dabei ist die Stelle für die Gemeinschaftsschule noch gar nicht offiziell ausgeschrieben. Bei der Bezirksregierung feilt man offensichtlich noch an der Stellenbeschreibung, an den Anforderungen und an den formalen Kriterien. Einer der Sprecher der Bezirksregierung, Jörg A. Linde, sagte dass die Stelle auf dem entsprechenden Bildungsportal des Schulministeriums aber zeitnah ausgeschrieben werden soll. Das sei eben alles nicht so einfach, weil es sich eben um ein neues Projekt handele. Da müssten auch die formalen Kriterien adaptiert werden. Zu berücksichtigen sei die Größe der Schule, die Zahl der Eingangsklassen, auch die Besoldung müsse eben entsprechend angesetzt werden. Wenn das alles geklärt sei, werde ausgeschrieben - eben zeitnah. Was zeitnah heißt, wusste Rademacher zu berichten. Da habe man von diesem Wochenende gesprochen, sagte der Amtsleiter.

Dem Schulträger wäre es lieber gewesen, wenn das denn alles schneller gegangen wäre. „Wir sind ungeduldig, wir hätten gerne früher eine Entscheidung gehabt“. Jetzt gebe es bei der Ausschreibung erst noch die übliche sechs Wochen Bewerbungsfrist. Erst in der zweiten Aprilhälfte werde die Angelegenheit mit der neuen Schulleitung wohl spruchreif. Die Herrichtung der Räumlichkeiten geht voran, die Mensa steht auf dem Plan. Doch alles, was Dreck und Krach macht, wird auf die Ferien verlegt. ▪ Peter von der Beck

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare