Was bewegt die Neuenrader? Stadtmarketing initiiert Umfrage

+
Bürgermeister Antonius Wiesemann und die Geschäftsführerin des Stadtmarketingvereins, Sandra Horny, trommeln für die Umfrage, bei der die Bürger gefordert sind.

Neuenrade - Was ist den Neuenradern wichtig, was fehlt ihnen in ihrer Stadt und welche Probleme sollten demnächst angegangen werden? All dies können sie ab sofort in einer kurzen Online-Umfrage äußern.

Vier Minuten Zeit sollten sich Neuenrader und alle an der Stadt interessierten Bürger nehmen, um die Fragen zum Thema Neuenrade zu beantworten. Vier Minuten, die hilfreich für das Neuenrader Stadtmarketing sind. Denn dann gibt’s – erstmals – eine halbwegs brauchbare Datenbasis, die für künftige Handlungen und Vorhaben des Stadtmarketingvereins Grundlage sein kann. 

Erstmal könnten sich die Stadtverwaltung und der Marketingverein so eine andere Sichtweise beschaffen: „Die Perspektive des Bürgers, wie er die Stadt wahrnimmt“, sagte Bürgermeister Antonius Wiesemann bei der Präsentation der Umfrage. Sandra Horny und der Bürgermeister erhoffen sich eine breite Mitwirkung. 

Auch Gertrüdchen wird als Forum genutzt

Dafür nutzt Sandra Horny die sozialen Kanäle, verlinkt die Online-Umfrage mit der städtischen Homepage und nutzt auch das Forum, welche das Gertrüdchen mit seinen vielen Besuchern bietet. Am Stand des Stadtmarketingvereins, der im Bereich der Gertrüdchenpassage stehen wird, können Bürger gleich mit Hilfe von Tablets die Online-Umfrage am Stand ausfüllen, auch kann die Umfrage auf Papier erfolgen. Weitere Ausfüllmöglichkeiten gibt’s in der Stadtbücherei und Zelius oder auch bei Elektro Filter. Hier wird ebenfalls ein Tablet zur Verfügung gestellt, damit flott die Umfrage eingetippt werden kann. Horny hofft, dass „möglichst viele online ausfüllen“, damit sie Handschriftliches nicht wieder in die Datenbank eintragen muss. 

Wer möchte, kann am Ende der Umfrage seine Adresse hinterlassen und nimmt somit an einer Verlosung teil. Zu gewinnen gibt es Neuros. Das ist jene spezielle Neuenrade-Währung, mit der im örtlichen Einzelhandel eingekauft werden kann. Der Umtauschkurs ist 1 zu 1. Verlost wird je ein Betrag von 75, 50 und 25 Euro. 

Verschiedene Themengebiete

Die Umfrage erhält zu verschiedenen Themengebieten, von Einzelhandel bis hin zum Kultur- und Freizeitangebot, Anklick-Fragen und Rubriken zum Selbstausfüllen. „Was bewegt die Neuenrader, was fehlt ihnen, was ist wichtig, welche Dinge sollen wir angehen?“, sagte Horny bei der Präsentation der Umfrage. Der Bürgermeister bekräftigte das noch einmal. 

Warum es bislang so eine konkrete Umfrage oder Abfrage nicht gibt, vermochten weder Sandra Horny noch der Bürgermeister zu beantworten. Immerhin: Die Datengrundlage wächst langsam. Ein Einzelhandelsgutachten ist in Arbeit, die Wünsche der Jugendlichen sind im Rahmen der Jugendkonferenz abgefragt worden. Was Industrie, Handwerk und Unternehmen anbelangt, hapert es wohl noch. 

Nicht nur Luftballons verteilen

Auch die konkrete Ausgestaltung des Jobs, den Sandra Horny als Stadtmarketing-Geschäftsführerin, als Leiterin der Stadtbücherei und des Zentrums für Lesen, Integration und Sprache auszufüllen hat, scheint noch nicht so recht klar. „Einzelhandel und Wirtschaft stärken“, sagte Horny schon mal. Und dazu zähle sicher nicht Luftballons zu verteilen. Der Bürgermeister sagte, dass sich im Laufe der Zeit herausstellen werde, wie hoch der Stundenanteil in Sachen Marketing werde. „Das ist eine Sache, die muss wachsen“. Sandra Horny habe dafür ein eigenes Büro und eine eigene E-Mail-Adresse.

Zur Umfrage geht es über die Internetadresse www.umfrage.stadtmarketing-neuenrade.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare