Fahrzeug rollt weg

Betrunken im Auto übergeben: 51-Jährige im MK schwer verletzt

Ein äußerst kurioser Unfall ereignete sich auf der Affelner Straße.
+
Ein äußerst kurioser Unfall ereignete sich auf der Affelner Straße.

Am frühen Sonntagmorgen kam es auf der Affelner Straße (L 697) zu einem Unfall, bei dem eine 50-jährige Frau aus Neuenrade schwer verletzt wurde.

Gegen 4.55 Uhr waren vier Personen aus Neuenrade mit einem Kia auf der Affelner Straße in Fahrtrichtung Birnbaum unterwegs: die 28-jährige Fahrerin, der Beifahrer (28) und zwei 50-Jährige, ein Mann und eine Frau.

LandkreisMärkischer Kreis
Fläche1.061,06 km²
Einwohner408.662

Da sich ein Fahrzeuginsasse in Folge von Alkoholkonsum im Fahrzeug übergeben musste und dies einen Würgereiz bei der Fahrerin hervorrief, stoppte sie den Wagen im Bereich einer abschüssigen Linkskurve und stieg schnellstmöglich aus.

Unglücklicher Unfall im MK: Auto wohl nicht gegen Wegrollen gesichert

Hierbei vergaß sie offenbar das Auto gegen Wegrollen zu sichern, sodass dieses zurückrollte und mit der Beifahrertür die ebenfalls ausgestiegene 50-Jährige erfasste. Diese fiel zu Boden und verletzte sich schwer. Außerdem beschädigte das Fahrzeug einen Zaun. Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei auf 15.500 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare