Besonderes Picknick im Rathaus-Park

+
Das Organisationsteam um Sandra Horny (hinten, 3. von links) und Bernd Buntenbach (hinten, 1. von links), beide vom Stadtmarketing, lädt alle interessierten Neuenrader für Sonntag, 25. August, zum Picknick in den Rathaus Park ein, das in dieser Form erstmals stattfindet.

Neuenrade - „Wir möchten die letzten Tage der Ferien nutzen, um noch einmal gemeinsam Zeit zu verbringen“, sagt Stadtmarketing-Geschäftsführerin Sandra Horny.

Zu diesem Zweck hat sie gemeinsam mit einem Team ein Picknick organisiert, das am Sonntag, 25. August, von 14 bis 17 Uhr in dem Park hinter dem Rathaus stattfinden wird. 

Die Idee entstand aus der Auswertung der Befragung der Neuenrader Bürger, die der Stadtmarketing-Verein im März durchgeführt hat. Ziel der Umfrage war es herauszufinden, was den Neuenradern in ihrer Stadt fehlt und welche Wünsche es gibt. Durchgeführt wurde die Umfrage in erster Linie online. Aber auch die Bürger, die technisch weniger versiert sind, bekamen die Möglichkeit sich zu beteiligen: In einigen Geschäften ebenso wie in der Stadtbücherei konnten Umfragebögen ausgefüllt werden. 

Was ist für das Picknick geplant?

Verschiedene Ideenvorschläge der Neuenrader hat der Marketing-Verein durch die Aktion ans Tageslicht befördert. „Und mit dem Picknick möchten wir nun erste Ideen in die Tat umsetzen“, sagen die Initiatoren, die stolz darauf sind, recht schnell eine greifbare Veranstaltung aus der Umfrage heraus initiiert zu haben. Zu erwähnen ist: Fast alle Beteiligten gehen ihrer Organisationstätigkeit für das Picknick ehrenamtlich nach. 

„In erster Linie geht es bei dem Picknick um die Gemeinsamkeit“, betonen die Organisatoren. „Jeder ist willkommen – Familien, Kinder, Großeltern. Und auch Gäste, die erst am 25. August im Vorbeigehen auf das Picknick aufmerksam werden, dürfen sich gerne dazu gesellen.“ 

Bänke wurden bereits gestrichen

Nachdem als erster Schritt vor einiger Zeit die Bänke im Park am Wall bunt gestrichen wurden, möchte der Stadtmarketing-Verein gemeinsam mit den Unterstützern durch das Picknick weiter dazu beitragen, die Park-Fläche zu beleben. 

Dafür haben sich die Organisatoren einiges überlegt. Vielfach gewünscht haben sich die Neuenrader bei der Umfrage ein neues musikalisch-kulturelles Angebot, nämlich traditionelles afrikanisches Trommeln. „Wahrscheinlich war damit eher eine Band gemeint, die wir zu uns holen sollen. Das war in der Kürze der Zeit nicht möglich, aber wir haben den Wunsch ernst genommen und werden deshalb bei dem Picknick ein Mitmachangebot haben“, freut sich Andrea Ziemann schon auf die African-Drums-Aktion am 25. August. 

Forum stellt Trommeln zur Verfügung

Angeboten wird der Trommelworkshop vom Kulturforum Neuenrade. Kristin Scholl vom Forum ist bestens mit den traditionellen Instrumenten vertraut. Sie wird den Trommlern im Rathauspark eine Einweisung geben. Auch die sieben Trommeln für die Aktion stellt das Forum Neuenrade zur Verfügung. 

Das Kulturforum plant neben den African Drums auch ein Kreativangebot. Unter der Anleitung von Irmhild Hartstein können die Gäste in einem eigens dafür eingerichteten Malbereich in der Nähe des Brunnens kleine Tontöpfe bemalen. „Die sind nicht nur zum Bepflanzen toll geeignet, sondern können ganz unterschiedlich verwendet werden – mit einem kleinen Kniff zum Beispiel auch als Futterstelle für Vögel“, sagt Andrea Ziemann. 

Kunst mit Kindern und Jugendlichen

Irmhild Hartstein leitet die Kinderkunstschule (KiKu) in Neuenrade mittlerweile seit 2006. Die 71-Jährige ist selbst Künstlerin, studierte Malerei, Grafik und Kunsttherapie in Bochum. Auch an der Volkshochschule gab sie Kurse. Zudem stellt sie gelegentlich selbst einige ihrer Kunstwerke aus. Ihre besondere Leidenschaft ist es aber, Kunst mit Kindern und Jugendlichen zu machen. Für ihre Kreativität und ihr Tun wurde Hartstein im Jahr 2010 mit dem Bürgerpreis der Stadt Neuenrade ausgezeichnet. Auch Sponsoren unterstützen die KiKu und das Forum Neuenrade gern: Erst vor wenigen Wochen verlängerte die Volksbank den Sponsorenvertrag und erhöhte im selben Zug die Spendensumme. 

Nicht fehlen darf bei einer Familienveranstaltung unter freiem Himmel in Neuenrade das klassische Kinderschminken. Dazu hat sich Darja Rempel gemeldet, die gemeinsam mit zwei weiteren „Make-up-Künstlerinnen“ die Kinder in alle möglichen Tiere verwandeln möchte. „Egal, ob Katze, Tiger oder Löwe, wir versuchen alles zu schminken, was sich die Kinder wünschen.“ Zur Verfügung stehen dafür drei Schminkplätze. 

Essen und Getränke im Angebot

Für ein reichhaltiges Angebot an Essen möchte am 25. August unter anderem der IGMG-Moschee-Verein sorgen. „Wir bieten türkische Spezialitäten an“, sagt Elif Öztürk und verweist unter anderem auf „viele leckere Backwerke“. Apropos Backen: Auch ein Kuchen- und Muffinbüfett der Kita Sausebraus wird es geben. „So haben auch Neuenrader, die zufällig vorbeikommen und keinen Picknickkorb dabeihaben, die Möglichkeit, sich in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen zu stärken“, erklärt Sandra Horny. Auch Getränke werden angeboten. Zudem wird ein Eiswagen im Park stehen. 

„Wir sorgen schon dafür, dass niemandem langweilig wird“, sagt Sandra Horny, sichtlich schon jetzt in Vorfreude auf die Quiz-Akion, die im Rahmen einer Rallye durch den Park mit verschiedenen Stationen geplant ist. „Die Rätsel sind noch in Arbeit, aber so viel steht schon fest: Spaß ist garantiert – und zu gewinnen gibt es auch etwas. Was genau, ist aber noch geheim.“

Organisatorisches 

„Sollte es am Veranstaltungstag in Strömen regnen, wird das Picknick verschoben“, sagt Sandra Horny. „Ein kleiner Schauer hält uns aber nicht ab.“ Wer am Morgen des 25. August unsicher ist, ob das Picknick im Park stattfindet, kann unter der Rufnummer 01 76 /10 21 78 56 beim Organisationsteam nachfragen. Picknicker sollten Decken zum Sitzen auf der Wiese und Verpflegung selbst mitbringen. Kosten entstehen bei dem Picknick nur an den Verkaufsständen für Essen, Getränke und Eis. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare