Gelungenes Benefizkonzert

Sebastian Hoffmann moderierte das Tafelkonzert.

NEUENRADE ▪ Rund 180 Gäste begrüßte Neuenrades Bürgermeister Klaus Peter Sasse am Samstag Abend im Kaisergarten. Im festlichen Rahmen fand dort die 12. Neuenrader Tafelmusik statt, ein Benefizkonzert für das Jugendsinfonieorchester der Musikschule Lennetal.

Die jungen Leute hatten sich intensiv auf diesen besonderen Abend vorbereitet – unter Leitung von Martin Theile brillierten die Jugendlichen mit einer Vielzahl von klassischen Stücken. Da hieß es Mozart und Tafelspitz, Schubert und Ganslesuppe und Titanic-Lied mit Hühnchen Lyonnaise. Nachdem die Gäste am frühen Abend mit dem Cocktail „Marillenbusserli“ empfangen worden waren, übernahm nach der Begrüßung von Klaus Peter Sasse Moderator Sebastian Hoffmann den Abend.

Gekonnt und mit einer Menge Sachverständnis führte er durch das anspruchsvolle und abendfüllende Programm; bei dem eine Menge Applaus die Mühen der jungen Musiker belohnte.

Stimmungsvoll intonierte dieses das Andante in C-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart; beschwingt Franz Schuberts Sinfonie Nr. 8. Auch einige Filmhits interpretierte das Orchester gekonnt: Batman und Robin Hood sowie die Melodien von Mission Impossible und Ben Hur sorgten für verzückte Gesichter. Das sah beim Auftragen der fünf Gänge durch das Serviceteam des Kaisergartens ebenso aus; die Mischung von Musik und leckerem Essen perfektionierte das 12. Benefizkonzert. Auf dem Speiseplan standen unter anderem auch Reinanke auf einem Gemüsebett – ein spezielles, äußerst wohlschmeckendes Fischgericht. Den pikanten Abend rundeten Waldfrüchte an Tannenhonigparfait ab. In insgesamt sechs Blöcken war die Veranstaltung aufgeteilt; vor jedem Gang gab Klaus Peter Sasse interessante Anekdoten zu den jeweiligen Gerichten zum Besten.

Mit dem furiosen „Chariots of Fire“ beendete auch das Orchester einen rundum gelungenen Abend. ▪ anke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare