Baumaßnahme vor dem Abschluss: Hüttenweg für zwei Tage gesperrt

+
Die Bauarbeiten am Hüttenweg nehmen ein Ende, am Montag und Dienstag ist die Straße allerdings noch einmal gesperrt, die Fahrbahndecke wird aufgebracht. 

Neuenrade - Das Ende der Baustelle Hüttenweg naht. In der kommenden Woche, am Montag, 12. November, und am Dienstag, 13. November, bekommt die Straße im Industriegebiet eine neue Fahrbahndecke.

Die Zufahrt zum Baumarkt und dem Reifenhandel Linke ist über die Drostenstraße gewährleistet, das Möbelhaus Sauerland ist über die Osemundstraße erreichbar. Dort im Bereich der Anlieferung könne die Kundschaft parken und zu Fuß zum Eingang kommen, hieß es von Jörg Koch, kaufmännischer Angestellter und Betriebswirt im Möbelhaus. 

Nach gut einem Jahr ist die Hüttenweg-Baustelle dann Geschichte. Dabei sollte der Hüttenweg schon viel eher fertiggestellt werden, doch zahlreiche Hemmnisse, so schildern es zumindest die Fachleute, hätten die Fertigstellung letztlich mehrfach verzögert. Ursprünglich sollte der Hüttenweg schon im Sommer wieder befahrbar sein. Indes: Überraschungen im Untergrund der Straße wie alte Asphaltbefestigungen, die zusätzliche Erschließung eines Anliegergrundstückes und ein Intermezzo der Telekom (im Sommer hängte sich auch noch die Telekom an die Maßnahme, um am Hüttenweg Glasfaserkabel zu verlegen), ein harter Winter und teilweise nicht hinreichend festes Erdreich führten zur Verlängerung der Baumaßnahmen. 

"Die Deckschicht hält dann viel länger"

Dass das Aufbringen der Deckschicht zwei Tage dauert, hat seinen Grund: Karl-Josef Fischer, Sprecher von Straßen.NRW, wies darauf hin, dass die Experten für die Straße keine Naht haben möchten. „Die Deckschicht hält dann viel länger.“ Einen Tag aufbringen, einen Tag auskühlen – das ist der Plan. Es fehlen dann nur noch Markierungen. 

Mit der Dauerbaustelle hatten die betroffenen Geschäftsleute und die Neuenrader zu leben gelernt. Die Frequenz sei schlecht gewesen, hieß es unter anderem vom Möbelhaus. Aber da müsse man eben durch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare