Bauarbeiten

Freiheit in Affeln: Neue Fahrbahn und neue Leitungen

+
Seit Dienstag läuft die Baumaßnahme in Affeln, die voraussichtlich im Frühjahr beendet sein soll.

Affeln - Seit Dienstag wird an der Straße Freiheit in Affeln gebaut. Bis  zum Frühjahr soll die gesamte Straße erneuert werden. Zunächst stehen aber Arbeiten unter der Erde an.

In einem ersten Schritt wird die gesamte Wasserleitung der Straße erneuert. Die bisherigen Rohre stammen aus den 1950er-Jahren, wie Klaus Peter Korte, im Bauamt verantwortlich für den Tiefbau, erklärt.

Die alten Leitungen bleiben so lange erhalten, bis die zwölf neuen Hausanschlüsse hergestellt sind. Versorgungsunterbrechungen werden für die Anwohner entsprechend nur in dem Zeitraum entstehen, in dem ihr Haus auf den neuen Anschluss umgestellt wird.

Das bewege sich in einem Bereich von wenigen Stunden, versichert Korte. Der genaue Zeitpunkt würde mit den entsprechenden Anwohnern abgesprochen. Im Zuge der Arbeiten bekommt die Straße Freiheit zudem neue Stromleitungen und Kabel für die Straßenbeleuchtung.

Alle Grundstücke bleiben erreichbar

Erst danach wird auf einer Länge von 270 Metern die Straße neu asphaltiert. Auf einer Seite entsteht ein gepflasterter Gehweg. Alle Grundstücke sollen während der Arbeiten weiterhin erreichbar bleiben, auch wenn einzelne Abschnitte zeitweise gesperrt werden müssen.

Für die Baumaßnahmen plant die Stadt Investitionen in Höhe von etwa 350.000 Euro. Weil die Straße als Haupterschließungsstraße eingestuft wird, tragen die Anwohner 30 Prozent der Kosten für Fahrbahn, Beleuchtung und Entwässerung sowie die Hälfte der Kosten für die Gehwege.

Im Vorfeld waren sie darüber bei einer Anliegerversammlung informiert worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare