Ausflug zum Grab des Stadtgründers

+
Graf Engelbert III, hier als Denkmal in der Altstadt, ist der Stadtgründer Neuenrades.

Neuenrade - Bürgermeister Antonius Wiesemann lädt die Neuenraderinnen und Neuenrader ein, die Grabstätte des Stadtgründers Graf Engelbert III. von der Mark in Fröndenberg zu besuchen. Dabei gibt es ein besonderes Angebot der Stadt, das in der Regel gerne genutzt wird.

 Die Fahrt nach Fröndenberg, wo Graf Engelbert III. in der dortigen Stiftskirche begraben ist, findet am Dienstag, 7. November, am Namenstag des Stadtgründers, statt. Seit dem 650-Geburtstag der Stadt im Jahr 2005 gibt es dieses städtische Angebot. Im Laufe der Jahre hat sich eine Truppe gefunden, die sich jedes Jahr auf den Weg nach Fröndenberg aufmacht.

Bei dem Ausflug gehe es jedoch nicht nur darum, Graf Engelbert III. zu gedenken, sondern die Teilnehmer möchten zudem in fröhlicher Runde einige schöne Stunden zusammen verbringen, hießt es in der Ankündigung der Stadt.

Inzwischen wird sogar gemeinsam gesungen, erstmals 2016 sangen die Teilnehmer während der Zugfahrt unter Gitarren-Begleitung von René Heimmowski Auch dieses mal soll wieder gesungen werden. . Wer an der Fahrt teilnehmen möchte, sollte sich um 14.50 Uhr am Neuenrader Bahnhof einfinden, wo der Zug um 15.05 abfährt und um 15.48 Uhr in Fröndenberg eintrifft. Am Bahnhof werden die Neuenrader von Abordnungen des dortigen Schützenvereins und Heimatvereins empfangen, die sie zu Fuß zur Stiftskirche begleiten.

Die dort um 16.15 Uhr beginnende Andacht hält Pfarrer Jörg Rudolph, und die Organistin Daria Burlak sorgt für die musikalische Umrahmung. Die Andacht endet mit einer Kranzniederlegung zum Gedenken an Graf Engelbert III. von der Mark. Danach findet ein gemütliches Zusammensein in dem neben der Kirche gelegenen Stiftskeller statt, und um 19.08 Uhr fahren die Teilnehmer dann mit der Hönnetalbahn zurück nach Neuenrade.

Anmeldungen zu der Fahrt werden im Rathaus unter der Telefonnummer 02 39 2 / 69 32 7 entgegengenommen. Eine Anmeldung ist erforderlich, damit vor der Fahrt preisgünstige Gruppentickets erworben werden können. Der Kostenbeitrag beträgt 5 Euro und wird im Zug eingesammelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare