Nun Teil der Corporate Identity

Aus mehr als 100 Vorschlägen ausgewählt: Der neue Stadt-Slogan steht fest

Präsentieren den neuen Stadt-Slogan für Neuenrade: (von links) Sandra Horny, Anja Kirchhoff, Antonius Wiesemann und Dennis Böhm.
+
Präsentieren den neuen Stadt-Slogan für Neuenrade: (von links) Sandra Horny, Anja Kirchhoff, Antonius Wiesemann und Dennis Böhm.

Jetzt steht es fest: Der neue Slogan für die Stadt heißt „Neuenrade – Das sind wir“. Mit klarer und einfacher Sprache auf den Punkt gebracht, grafisch gestaltet und mit einem Kunstwerk versehen, repräsentiert er von nun an Neuenrade.

Der von der Hagener Agentur Ideenpool gestaltete Schriftzug ist nun Element der Corporate Identity Neuenrades. Am Donnerstag präsentierte die Führungsmannschaft des Stadtmarketingvereins (Vorsitzender und Bürgermeister Antonius Wiesemann, stellvertretender Vorsitzender Dennis Böhm und Geschäftsführerin Sandra Horny) das kleine Kunstwerk an der Küntroper Straße und übergaben gleich der Küntroperin Anja Kirchhoff, Urheberin des Slogans, einen N’Euro-Gutschein im Wert von 50 Euro als Gewinn.

Der Spruch, die grafische Gestaltung und die am unteren Rand aufgesetzten Silhouetten von markanten Neuenrader Gebäuden – ein kostenfrei zur Verfügung gestelltes Kunstwerk von Silke Altrogge – sind Ergebnis eines Auswahlprozesses aus mehr als 100 Vorschlägen.

Die Jury – der Vorstand des Stadtmarketings – hatte es sich nicht leicht gemacht. Bürgermeister Wiesemann freut sich jedenfalls: „Das ist ein Slogan, der Gemeinschaft formuliert. Das passt zu uns. Ein bisschen Stolz ist auch dabei.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare