1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Neuenrade

Grüne laden zum „Baum-Dialog“

Erstellt:

Von: Carla Witt

Kommentare

Diese 30 Eschen vor Blintrop waren erkrankt und mussten gefällt werden. Im Rahmen der Veranstaltung im Kulturschuppen soll es darum gehen, einen „nachhaltigen Zukunftsweg“ zu finden. Die Grünen wünschen sich zudem gewisse Standards für die Baumpflege.
Diese 30 Eschen vor Blintrop waren erkrankt und mussten gefällt werden. Im Rahmen der Veranstaltung im Kulturschuppen soll es darum gehen, einen „nachhaltigen Zukunftsweg“ zu finden. Die Grünen wünschen sich zudem gewisse Standards für die Baumpflege. © vdB

Bäume und Baumpflege sollen am 12. April im Mittelpunkt stehen: Für diesen Mittwoch laden die Grünen alle Interessierten in den Kulturschuppen ein

Neuenrade – „Wir möchten im Rahmen dieser Veranstaltung keine alten Wunden aufreißen und auch niemanden an den Pranger stellen“, unterstreicht Ulrich Naumann, Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Nachdem das Thema Baumfällungen und Baumpflege in den vergangenen Monaten immer wieder zu Diskussionen in Neuenrade und den Ortsteilen geführt hatte, möchten die Grünen nun einen Weg finden, „um die Zukunft nachhaltiger gestalten zu können“. Dazu laden sie für Mittwoch, 12. April, unter dem Motto „Handhabung Bäume, Hecken und Grünflächen“ ab 18.30 Uhr in den Kulturschuppen am Bahnhof ein. Der Eintritt ist frei.

Bäume sind auch wichtig für die Zukunft der Menschen

Mittlerweile werde immer mehr Menschen klar, wie wichtig die Entwicklung zukunftssicherer Grünbestände auch für die eigene und die Zukunft der nachfolgenden Generation sei. Stichworte seien in diesem Zusammenhang unter anderem die Funktion der Bäume als Sauerstofflieferanten, die Verbesserung des Mikroklimas in der Stadt oder das Verhindern von Bodenabtragung.

Das Miteinander verbessern

Während der Veranstaltung nach Ostern solle es nicht nur um innerstädtische Bäume, sondern auch um Straßenbäume, die in die Obhut des Landesbetriebs Straßen.NRW fallen, und um Forstwirtschaft gehen. „Wir möchten möglichst viel Sachverstand aus unterschiedlichen Bereichen in die Diskussion einbringen“, erklärt Naumann. „.Dazu laden wir die lokalen Förster, die Verwaltung, Baumpfleger, Baumsachverständige, Lokalpolitiker und natürlich die Bevölkerung herzlich ein – auch, um das Miteinander zu verbessern.“

Gespräch mit Straßen.NRW

Grünen-Politiker Ralf Gäer werde von einem Gespräch mit Straßen.NRW-Sprecher Andreas Berg berichten. Der Landesbetrieb sei mit den Ergebnissen der Pflegemaßnahmen, die von zuvor beauftragten Unternehmen durchgeführt würden, nicht immer glücklich, verriet Ulrich Naumann vorab.

Wunsch: „Gewisse Standards“ für die Baumpflege

Ziel der Veranstaltung im Kulturschuppen sei, aus den Erfahrungen der Vergangenheit zu lernen und gangbare Zukunftswege zu finden. „Es gibt ja beispielsweise zum Thema Baumpflege ganz unterschiedliche Ansichten. Es wäre ideal, wenn man sich diesbezüglich zukünftig auf gewisse Standards einigen könnte“, betont der Grünensprecher.

Auch interessant

Kommentare