Nach monatelanger Sperrung

Asphaltarbeiten laufen: Wichtige Verbindungsstraße im MK bald wieder frei

An der Einmündung auf die Erste Straße wird an der Dahler Straße zuerst ein großer Abschnitt asphaltiert, der Rest folgt zügig.
+
An der Einmündung auf die Erste Straße wird an der Dahler Straße zuerst ein großer Abschnitt asphaltiert, der Rest folgt zügig.

Anlieger, Pendler und überhaupt all jene, welche die Dahler Straße über den Kohlberg nach Altena-Dahle normalerweise nutzen, werden wohl drei Kreuze machen.

Denn die Dauerbaustelle auf Neuenrader Gebiet wird bald Geschichte sein. Seit Dienstag wird, beginnend am unteren Abschnitt bis zur Höhe Zweite Straße, asphaltiert.

Seit Mai war die Ortsdurchfahrt, ein gut 700 Meter langes Teilstück der Dahler Straße, im Prinzip nur für Anwohner zugänglich. Wer nach Altena wollte, musste durchs Lennetal, über die bröseligen Straßen des Nettenscheid oder via Leveringhausen fahren. Nach der Flut, der Zerstörung der Höllmecke und der B 236 bei Altena- Schwarzenstein, blieben nur Nettenscheid und Leveringhausen. Ab Montagmorgen, 6 Uhr, steht aber die Strecke über den Kohlberg Richtung Dahle, Evingsen, Altena und Iserlohn wieder zur Verfügung – und die Nebenstraßen werden entlastet.

Bei der Großbaustelle Dahler Straße ging es nicht nur um die neue Fahrbahndecke. Auch eine neue Kanalisation musste verlegt werden, Hausanschlüsse wurden neu gemacht. Hinzu kam ein neuer Bürgersteig.

Flut bringt Zeitplan durcheinander

Die Flut brachte den Zeitplan durcheinander, weil der Regen den für den Untergrund nötigen Schotter aufgeweicht und teils weggeschwemmt hatte. „Wir mussten noch einmal 400 Meter Schotter komplett austauschen“, sagte Vorarbeiter Eike Hornbruch. Die Firma Ossenberg setzte mehr Manpower ein, um die Ausfallzeit zu kompensieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare