Wunderbares Puppentheater

Mit diesen Holzpuppen bestreitet die Puppenspielerin ihren Auftritt mit dem Weihnachtsstück.

NEUENRADE - Einen besonderen Auftritt gibt es demnächst im Kulturschuppen. Das Puppentheater Artisjok wird dort aufspielen. Der Bürgermeister stellte den Kontakt her, denn er war beeindruckt von der Puppenspielerin, der Hohnsteinerin Anke Scholz, die er bei seiner jüngsten Reise, bei der er im Erzgebirge, in der Nähe vom sächsischen Hohnstein weilte, kennen lernte.

Zum Hintergrund: Artisjok -Chefin Scholz wurde vom Puppenspieler -Virus in der damaligen DDR infiziert. Misstrauisch beäugt wurden Puppenspieler zur DDR-Zeit von der Stasi. Nach der Wende schließlich machte eben jene Anke Scholz ein Puppentheater auf – im Westen – wohin sie wegen der Liebe zu einem Puppenspieler gezogen war. Artisjoktheater nennt es sich und am Donnerstag, 12. Dezember wird es mit einem „wunderbaren Weihnachtsstück“, so der Bürgermeister am Freitag in einem Gespräch, zu Gast sein. Sie wird um 16 Uhr im Kulturschuppen auftreten. Klare Sache, dass der rustikale Veranstaltungsraum schön weihnachtlich geschmückt sein wird.

„Vorfreude, schönste Freude“ ist der Titel dieser vorweihnachtlichen Theatercollage, mit der Puppenspielerin Scholz alle Zuschauer ab vier Jahren erfreuen möchte. „Die Vielfalt des Figurentheaters und dessen Möglichkeiten der Darstellung, die Verbindung von Kreativität und Handwerk lässt sie nicht los, seitdem sie sich damit beschäftigt“, heißt es von Monika Arens. Scholz trat demnach bereits auf Festivals im In- und Ausland auf – in Belgien, Dänemark, Frankreich, Italien, Niederlande, Portugal, Slowenien und in der Schweiz. Im Kulturschuppen erzählt sie die Geschichte von Hosianna Eckström, die in einer Spielzeugfabrik arbeitet, in der die Wünsche auf den Wunschzetteln der Kinder erfüllt werden. Der Wunsch von Emma ist besonders ungewöhnlich: „Ich wünsche mir für das nächste Weihnachtsfest einen Adventskalender, den es noch nie gegeben hat.“ Das ist eine wirkliche Herausforderung. Bald hat Hosianna ihren Prototyp fertig, den sie aber erst einmal ausprobieren muss. Und so darf sie – als einzige Person auf der ganzen Welt – alle Kläppchen öffnen, ohne auf das Datum zu achten“, heißt es in der Ankündigung.

Und das Publikum darf dabei zuschauen, wenn es verspricht, nichts davon Emma zu verraten, denn die Vorfreude ist die schönste Freude. Die Kinder und ihre Begleitung erwarten Puppen, Objekte und viel Pipapo rund um einen Adventskalender voller Überraschungen. Klare Sache, dass das Abwechslungreichbesinnliche Spiel mit viel Musik daherkommt. - vdB/pm

Veranstalter ist das forumneuenrade. Eintrittskarten sind im Vorverkauf ab sofort an der Bürgerrezeption im Neuenrader Rathaus zum Preis von 2,50 € Euro erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare