Archiv – Neuenrade

Bahnhofstraße: Arbeiten sollen Mittwoch beginnen

Bahnhofstraße: Arbeiten sollen Mittwoch beginnen

Ursprünglich sollte die Baustelle an der Bahnhofstraße bereits am Montag eingerichtet werden. Doch obwohl die Mitarbeiter der Firma Signature Hiller aus Münster erst am Dienstagvormittag starteten, sollen die Bauarbeiten wie geplant am Mittwoch …
Bahnhofstraße: Arbeiten sollen Mittwoch beginnen
Solarpark: CDU und Grüne wollen diesen Alternativstandort

Solarpark: CDU und Grüne wollen diesen Alternativstandort

Das Thema „Solarpark“ geht in die nächste Runde: Und zwar mit einem gemeinsamen Antrag von CDU und Grünen, die sich einen Alternativstandort vorstellen können.
Solarpark: CDU und Grüne wollen diesen Alternativstandort
Zwei Kinder bei Brand im MK verletzt

Zwei Kinder bei Brand im MK verletzt

Ein Zimmerbrand an der Eichendorffstraße forderte am Dienstag den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr. Es gab Verletzte, darunter zwei Kinder.
Zwei Kinder bei Brand im MK verletzt

Von Sonne geblendet - Auto überschlägt sich

Unfall zwischen Altena und Neuenrade: Dort hat sich ein Auto überschlagen. Nach ersten Erkenntnissen kam der Fahrer relativ glimpflich davon. Schuld war die tief stehende Sonne.
Von Sonne geblendet - Auto überschlägt sich

Schulessen: FWG möchte Leuchtturmprojekt realisieren

Die Freie Wähler Gemeinschaft Neuenrade (FWG) fordert, die Verpflegung in Schulen und städtischen Kitas neu zu organisieren.
Schulessen: FWG möchte Leuchtturmprojekt realisieren

„Heute spiele ich den Engelbert”: Klaus Peter Sasse verliest wichtige Urkunde

Der ehemalige Bürgermeister Klaus Peter Sasse hat der Hönnestadt am Sonntag die Stadtrechte zuerkannt – so wie es Graf Engelbert III. von der Mark im Jahre 1355 ganz offiziell getan hatte.
„Heute spiele ich den Engelbert”: Klaus Peter Sasse verliest wichtige Urkunde

Intensive Azubi-Suche: Firma Ossenberg-Engels geht besonderen Weg

Die Corona-Pandemie hat die Lage auf dem Ausbildungsmarkt noch einmal verschärft. Im Märkischen Kreis gibt es mehr offene Ausbildungsstellen als Bewerber. Unternehmen müssen sich längst offensiv positionieren und auf mögliche Kandidaten zugehen.
Intensive Azubi-Suche: Firma Ossenberg-Engels geht besonderen Weg

Der nächste Einzelhändler gibt auf

„Für mich ist es schon schwer. Ich habe mir die Entscheidung auch nicht leicht gemacht, aber ich sehe keine andere Möglichkeit“, sagt Volker Cremer, Inhaber des Fachgeschäftes Kettler-Cremer.
Der nächste Einzelhändler gibt auf

Ehemalige Galvanik: Gewaltige Entsorgungskosten

Die ehemalige Galvanik Kerkenberg an der Oststraße, die sich im Besitz der Stadt Neuenrade befindet, steht immer noch. Der Abriss des Gebäudes und die Entsorgung des mit Chrom verseuchten Bodens wird wohl noch dauern.
Ehemalige Galvanik: Gewaltige Entsorgungskosten

Totschlag-Prozess: „Es gibt keine Bedrohungen oder Beleidigungen“

Eine scheinbar endlose Reihe von Zeugen hilft im Landgericht dabei, den Tod der 24-jährigen Mutter aus Neuenrade aufzuklären.
Totschlag-Prozess: „Es gibt keine Bedrohungen oder Beleidigungen“

RFZV Küntrop bereitet alles vor für den Neubau der Stallungen

Keine fünf Minuten Arbeit und der alte Zaun ist verschwunden. Eine Frau klopft mit Wucht und einem Hammer das letzte Brett weg – das war es dann.
RFZV Küntrop bereitet alles vor für den Neubau der Stallungen

DRK verärgert über mangelnde Impf-Bereitschaft

„Ich finde es ganz schlimm, dass so viele Menschen immer noch nicht gegen Corona geimpft sind“, sagte Renate Kösters, die am Mittwochabend in Vertretung der erkrankten Rafaela Wingen die Jahreshauptversammlung des Ortsvereins Neuenrade im Deutschen …
DRK verärgert über mangelnde Impf-Bereitschaft

Ein Jahr Baustelle mitten in der Stadt

Die Bahnhofstraße wird für ein Jahr zu einer großen Baustelle mit zum Teil halbseitiger Verkehrsführung. Der erste Bauabschnitt beginnt am Kreisel.
Ein Jahr Baustelle mitten in der Stadt

Totschlag-Prozess: Gerichtsmediziner bestätigt massive Gewalteinwirkung

Erstmals haben am Mittwoch Zeugen im Landgericht Hagen ausführlich über die Vorgeschichte des Tötungsdelikts an der Bahnhofstraße gesprochen. Dabei wurde auch deutlich, warum sich die später Getötete von ihrem Partner im September 2020 getrennt …
Totschlag-Prozess: Gerichtsmediziner bestätigt massive Gewalteinwirkung

666 Jahre Stadtrechte: Besondere Aktion in Neuenrade

Neuenrades ehemaliger Bürgermeister Klaus Peter Sasse hat in den zurückliegenden Jahrzehnten so einiges erlebt – aber die Stadtrechte hat er der Hönnestadt noch nicht offiziell zuerkannt.
666 Jahre Stadtrechte: Besondere Aktion in Neuenrade

Bundestagswahl 2021: Immer mehr Briefwähler

Der Countdown läuft: Eineinhalb Wochen sind es noch, bis die Bürger am Sonntag, 26. September, mit zwei Kreuzchen entscheiden sollen, wie sich die nächste Bundesregierung zusammensetzt.
Bundestagswahl 2021: Immer mehr Briefwähler

Nach Gerichtsurteil: Stadt hält an 3G-Regel fest

„Noch ist nicht final rechtlich entschieden, ob die 3G-Regelung eventuell nicht zulässig ist, deshalb bleiben wir in Neuenrade in Rats- und Ausschusssitzungen zunächst dabei“, stellt Frank Staffel, stellvertretender Hauptamtsleiter der Stadt fest.
Nach Gerichtsurteil: Stadt hält an 3G-Regel fest

Neustart der Kultur sorgt für Begeisterung

„Ich bin fast zu Tränen gerührt“, sagte Monika Arens. Die städtische Kulturbeauftragte erklärte: „Heute findet seit gut einem Jahr erstmals wieder eine Kulturveranstaltung hier im Kaisergarten statt – und dann ist auch noch den ganzen Tag so schönes …
Neustart der Kultur sorgt für Begeisterung

Totschlag-Prozess: Blutige Bilder aus der Wohnung und weitere Zeugenaussagen

Mit weiteren Zeugenvernehmungen ist am Montag der Prozess gegen einen 22-jährigen Mann aus Neuenrade fortgesetzt worden, der seine 24-jährige Ex-Partnerin und Mutter seiner beiden Kinder erwürgt haben soll.
Totschlag-Prozess: Blutige Bilder aus der Wohnung und weitere Zeugenaussagen

Nach Ärger um Impftermine: Patientin wird in Hausarztpraxis im MK nicht mehr behandelt

Als Agnes Becker Ende August bei ihrem Hausarzt in Neuenrade anruft, um nach einer Überweisung zu fragen, erlebt sie eine unangenehme Überraschung
Nach Ärger um Impftermine: Patientin wird in Hausarztpraxis im MK nicht mehr behandelt