Arbeitskreis Grüner Daumen pflanzt 1500 Stiefmütterchen

Die fleißigen Ehrenamtlichen säubern die Blumenkübel in der Innenstadt und bepflanzen sie auch gleich. Dabei gab es viel Lob von Passanten. - Foto: Schnücker

Neuenrade - Die Neuenrader können sich seit einigen Tagen an bunten Frühlingspflanzen erfreuen. Mit dem lange ersehnten Beginn der ersten Jahreszeit hat der offene Arbeitskreis „Grüner Daumen“ seine Aktivitäten aufgenommen.

Von Udo Schnücker

Auf ehrenamtlicher Basis sind derzeit ein Dutzend Neuenrader im Stadtgebiet unterwegs, ausgestattet mit kleinen und größeren Schippen und Haken. Ihr Ziel sind die Blumenkübel in der Stadt, die nach dem langen Winter und den Frostperioden grau und leblos aussehen. Sie sollen wieder zum farbigen Hingucker werden.

Stiefmütterchen in den Farben orange, rot, blau und gelb signalisieren jetzt bei angenehmeren Temperaturen den Frühling. 1500 Stück haben die „Grüne-Daumen-Akteure“ in diesen Tagen eingepflanzt und so den Blumenkübeln ein freundliches Aussehen verliehen. Am Stadtgarten, am Freibad, Brunnenbach/Ecke Schütteloher Weg und gestern im Bereich des Ärztehauses an der Werdohler Straße war das mit Sicherheitswesten ausgestattete Grüne-Daumen-Team in seinem Element. Erfreulich: Vorbeigehende Passanten lobten die Aktionen („Das macht ihr einfach schön!“) und ein Gewerbetreibender aus dem Ärztehaus kam gleich mit einer Kaffeekanne, um zur Pause zu bitten. In vier bis fünf Wochen sollmit der Sommerbepflanzung gestartet werden.

Die Freude der Neuenrader über die frisch gepflanzen Blumen war stellenweise jedoch nur von kurzer Dauer: Unbekannte zogen aus dem Blumenkübel Im Duda 45 Stiefmütterchen aus der Erde. Das Team um Brigitte und Friedhelm Irmscher hat dafür kein Verständnis. Die Bitte der Grüne-Daumen-Truppe: „Neuenrader, passt mit auf, dass die frisch bepflanzten Blumenkübel auch so bleiben, wie wir es uns wünschen und haben wollen.“

Generell hat sich der offene Arbeitskreis zum Ziel gesetzt, ergänzend zu den städtischen Mitarbeitern tätig zu werden, um ehrenamtlich für die Stadt und für alle Neuenrader mit zu einem schönen Stadtbild beizutragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare