Arbeit der Krippenspieler hat sich gelohnt

Die Kinder hatten sich lange auf ihre Rollen im Krippenspiel vorbereitet. - Foto: Jentzsch

Neuenrade - Maria und Josef klopfen auf der Suche nach einer Herberge für die Nacht an jede Tür. Am Ende wird dem Paar, das ein Kind erwartet, ein Stall angeboten, in dem es sich zur Ruhe legen kann.

Viel Arbeit hatten die jungen „Krippenspieler“ in das Lernen der Texte und Einstudieren der Szenen investiert, die an Heiligabend in der Kirche der katholischen Gemeinde St. Mariä Heimsuchung aufgeführt wurden. Bereits die Generalprobe verlief nach Plan.

„Regisseurin“ Bettina Scheumann wirkte mit der Leistung der jungen Laienschauspieler zufrieden, die sich wahrlich Mühe gaben, die Geschichte von der Geburt des Heilands zu veranschaulichen.

Von Markus Jentzsch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare