Tischgemeinschaft: Kostenlose Aktion sorgt für hohen Erlös

+
An jedem letzten Sonntag im Monat lädt die Tischgemeinschaft der evangelische Kirchengemeinde zum Essen ein.

Neuenrade - Rund 600 Euro konnte die evangelische Kirchengemeinde Neuenrade in diesem Jahr aus dem Erlös der Tischgemeinschaft spenden. Dabei ist das Angebot eigentlich kostenlos.

„Die Hälfte der Summe ist in die Neugestaltung des Jugendraums geflossen, die andere Hälfte in ein Projekt, das Straßenkinder in Deutschland unterstützt“, sagte Pfarrer Dieter Kuhlo-Schöneberg am Sonntag nach dem letzten gemeinsamen Essen dieses Jahres.

An jedem letzten Sonntag im Monat gibt es zwei Mittags-Gerichte, Nachtisch und Kaffee. „Wer mag, darf spenden, aber niemand muss“, erklärte Mechthild Krekel, eine der Ehrenamtlichen, die das Projekt organisieren. Aber viele der 40 bis 60 Gäste, die das Angebot jeden Monat wahrnehmen, zeigten sich überaus dankbar. Und so blieben auch nach Abzug aller Kosten für die Lebensmittel immer noch 600 Euro übrig.

 Karin Ziehut ist eine von denen, die zu jeder Tischgemeinschaft kommt. „Wir sind alle allein und treffen uns hier regelmäßig“, sagte sie am Sonntag mit Blick in die Runde an ihrem Tisch. „Es ist eine schöne Gelegenheit, sich nach dem Gottesdienst auszutauschen“, sagte Ziehut.

Viele freiwillige Helfer bei Aktion der Evangelischen Gemeinde

Dieter Kuhlo-Schöneberg zeigte sich nicht nur beeindruckt von der Spendenbereitschaft der Gäste. Auch das Engagement der ehrenamtlichen Helfer übertreffe oft den Bedarf: „Wir hätten das Kochteam auch doppelt besetzen können, weil sich so viele Freiwillige gemeldet haben“, sagte er.

Zwölf Ehrenamtliche – davon zwei Männer – kochen seit zwei Jahren regelmäßig für die Gäste und bereiten den Saal im evangelischen Gemeindehaus vor. Auf der Speisekarte standen am Sonntag Grünkohl, Mitternachtssuppe und eine Nachspeise mit Spekulatius.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.