Amüsante Agathafeier in Küntrop

+
Ulrich Maas (l.) durfte viele Küntroper ehren. ▪

NEUENRADE ▪ Gut besucht war die Agathafeier der Löschgruppe Küntrop. Rund 70 Gäste, darunter auch Bürgermeister Klaus-Peter Sasse, Ortsvorsteher Ludger Stracke, Bauamtsleiter Marcus Henninger und Affelns Zugführer Daniel Peters, waren in die Sebastiansklause gekommen.

Und sie hörten den Dank des Löschgruppenführers Ulrich Maas: „Ich danke allen, denn in der Feuerwehr wird jeder gebraucht“, Besonders engagiert waren auch jene, die keine Veranstaltung verpasst hatten. Als so genannte Weiße Raben konnte Ulrich Maas Karina Fittkau, Thorsten Fröndt, Alfons Grünebaum, Stefan Mütherich, Marc Tschey und Wilhelm Verse ehren. Auch Maas selbst wurde ein weißer Rabe.

Neben der Ehre gab es obendrein ein kleines Präsent. Maas dankte aber auch für besondere Einsätze anderer Art: „Sie besucht alle Veranstaltungen und kommt mit Jung und Alt seit Jahren vorbildlich aus“, lobte er zum Beispiel das Engagement von Maria Brockhagen. Auch die Teamleiter des Atemschutzes, Heinrich Brockhagen, und der Brandschutzerziehung, Stefan Mütherich, hob Maas in diesem Zuge hervor. Zu erwähnen sei auch Ludger Fuderholz: Er kümmert sich unter anderem um die Kasse und die Versicherungen.

Im Anschluss erinnerte Ursula Maas in ihrem gereimten Jahresrückblick unter anderem an die festliche Einweihungsfeier des neuen Gerätehauses, die Trockenheit während der Ostermonate oder die vielen Übungen, die die Feuerwehr absolvierte. Auch das Küntroper Schützenfest ist allen gut im Gedächtnis geblieben, ebenso wie der Tagesausflug nach Lüdenscheid. „Die Feuerwehr ist eine große Gruppe, ich hoffe, wir sind weiterhin eine starke Truppe“, schloss Maas seinen Rückblick, „In diesem Sinne, dieses Jahr auch – wünsche ich euch: Gut Schlauch!“. Ebenfalls zu den Höhepunkten des Abends zählte der Besuch von „Cilly Alperscheid“. Kabarettist Wolfgang Mette sorgte in Damenoutfit für Stimmung. Ebenso DJ Chriz Cooper: Mit Partyhits aller Genres füllte er die Tanzfläche. ▪ anke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare