Gut 190.000 Euro investiert

Alte Schule in Blintrop fast fertig saniert

+
Noch im Mai war die Alte Schule eingerüstet, jetzt sind die Arbeiten fast abgeschlossen.

Blintrop – Blintrop ist der kleinste Stadtteil Neuenrades. Rund 320 Bürger wohnen hier. Die Infrastruktur ist eher bescheiden, gleichwohl wissen die Blintroper zu feiern.

Das Kinderschützenfest zählt dabei zu den Highlights. Gefeiert wird gerne auch immer in und an der Alten Schule. Die Einwohner nutzen die Schule bislang als Versammlungsort und für Festivitäten – und sie ist ein wichtiges Identifikationsobjekt. 

Das Gebäude wird derzeit noch saniert. Im Juni, so hatte man im Frühjahr beim Baumamt vorsichtig geschätzt, könnten die Arbeiten abgeschlossen sein. Indes: So flott ging es dann doch nicht. 

Grillplatz und Außenanlagen fehlen noch

Wie Bauamtsleiter Marcus Henninger erläuterte, fehle noch die Herrichtung der Außenanlagen, ein Grillplatz soll noch angelegt werden. Auch im Innenbereich seien noch Arbeiten zu erledigen. Eine Tür-Fenster-Kombination soll installiert werden. Sonst sei alles fertig. 

Ende des Jahres 2019 war die Sanierung des Gebäudes in Angriff genommen worden. Zwischenzeitlich hatte es Phasen mit Pausen gegeben, die auf die zu der Zeit boomende Baukonjunktur zurückzuführen waren. Das finanzielle Volumen des Projektes ist durchaus beträchtlich: Insgesamt 191 000 Euro werden in das Gebäude investiert. Der Gemeinschaftsraum fasst 50 bis 60 Personen und wird von der Stadt Neuenrade als Eigentümerin auch vermietet. Mit einer Einschränkung: „Der Raum kann nur von Einwohnern oder Vereinen aus den Ortsteilen Altenaffeln, Affeln und Blintrop genutzt werden“, heißt es auf der Homepage der Stadt. 

Rollbare Theke für Veranstaltungen

Ungewöhnlich ist die rollbare Theke in dem Gebäude. Wie Bauamt-Mitarbeiter Patrick Jost erläuterte, kann diese Theke von einem Ende des Raumes zum anderen verschoben und dort jeweils angeschlossen werden. Wenn es eher eine Veranstaltung außerhalb des Gebäudes ist, könne die Theke beispielsweise für den Reibeplätzchenverkauf zum Eingang gerollt, dort angeschlossen und so besser genutzt werden. Die notwendigen Anschlüsse seien montierbar. 

Veränderungen hat es daher innerhalb des Gebäudes gegeben. Im Versammlungsraum wurde ein großer Durchbruch gestemmt. Die Nachtspeicherheizungen wurden entfernt. Stattdessen wurde der Versammlungsraum mit einer modernen Deckenstrahlheizung ausgestattet. Das gesamte ehemalige Schulgebäude in Blintrop wird durch ein modernes Wärmepumpensystem beheizt. 

Neues Dach und neues Fenster

Auch das Dach ist neu. Wenig gemacht werden musste indes in den sanitären Anlagen. „Die Toiletten sind in einem guten Zustand“, sagte Jost. Allerdings wurden dort neue Fenster eingebaut. Auch eine neue Fassade bekommt die Alte Schule. Zudem sind die Mauern des Gebäudes wieder trocken. Wie Bauamtsmitarbeiter Patrick Jost erläuterte, habe man die Außenwand freigegraben und abgedichtet. 

Übrigens wird die Alte Schule einen W-Lan-Hotspot bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare