Benefizkonzert am 21. August

Alt Werdohl: Ersatz für Brad Marr ist schnell gefunden

Die heimische Sängerin Elisabete Vidal wird am Samstag, 21. August, im Alt Werdohl zu hören sein.
+
Die heimische Sängerin Elisabete Vidal wird am Samstag, 21. August, im Alt Werdohl zu hören sein.

Der australische Sänger Brad Marr hat seinen für Samstag, 21. August, geplanten Auftritt in der heimischen Musikkneipe Alt Werdohl an der Freiheitstraße abgesagt.

Der Verein „Alt Werdohl Kulturförderung“, der die Musikkneipe seit einigen Monaten betreibt, hat jedoch schnell Ersatz gefunden und die heimische Sängerin Elisabete Vidal mit ihrem Duo Any Beat Counts (ABC) für diesen Termin engagiert.

Auf der Bühne im Alt Werdohl wird Vidal mit Damian Copp stehen. Zu hören seien werden an diesem Abend bekannte Songs in ungewöhnlichen akustischen Interpretationen.

Eintritt: Besucher zahlen für den guten Zweck

Philipp Müller, Vorsitzender des „Alt Werdohl“-Vereins, sagt: „Den Eintritt für diesen Abend haben wir auf fünf Euro ermäßigt. Die Besucher dieser Benefizveranstaltung sind allerdings aufgefordert, mehr zu bezahlen. Diese Spenden gehen in vollem Umfang an die Opfer der Flutkatastrophe.“ Tickets gibt es im Alt Werdohl zu den Öffnungszeiten der Musikkneipe (donnerstags bis samstags ab 18 Uhr).

Nach knapp eineinhalbjähriger coronabedingter Zwangspause fand im Alt Werdohl am Freitag erstmals wieder ein Konzert statt. Im Rahmen der bekannten Go-Music-Konzertreihe war Veranstalter Martin Engelien mit weiteren Sängern und Musikern zu hören. Bis Jahresende plant der Betreiberverein mindestens noch zehn weitere Konzertabende – falls die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie dies zulässt. Weitere Informationen zu den Terminen finden Interessierte online unter www.alt-werdohl.com/events.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare