Alles dreht sich um Zauberei

+
Ein magischer Moment: Das Zauberpapier klebt am Bauch der laufenden Väter.

NEUENRADE - Zum zweiten Mal veranstaltete das Städtische Familienzentrum, dem die Kitas Wirbelwind und Sausebraus angehören, am Samstagvormittag in der kleinen Turnhalle an der Niederheide eine Vater-Kind-Aktion unter dem Motto „Bewegung macht stark“. Rund 30 Vater-Kind-Paare folgten der Einladung und tauchten ein in die Welt der Bewegung. Klein und Groß hatten dabei immer wieder andere Aufgaben zu lösen – mal spannende, mal herausfordende. Dabei drehte sich alles um das Thema Zauberei.

Pünktlich um 10 Uhr saßen die Väter und Kinder im großen Kreis in der kleinen Sporthalle oberhalb des Hallenbades an der Niederheide und warteten gespannt auf die ersten Übungen. Nachdem sich alle Paare kurz vorgestellt hatten, standen die lockeren Bewegungsaufgaben auf dem Programm.

Während die Mädchen und Jungen vom Start weg Tatendrang ausstrahlten, hatte der eine oder andere Papi mit leichten Anlaufschwierigkeiten am frühen Morgen zu kämpfen. Diese verflogen aber binnen weniger Minuten, denn plötzlich war Zauberpapier im Spiel und alles drehte sich nur noch um die Magie, die in einem schnöde wirkenden Blatt Zeitungspapier steckt.

Erstaunlich, was man alles mit einem solchen Zauberpapier machen kann. Man kann es auf dem Kopf balancieren oder sich zwischen die Knie klemmen und dabei durch die Halle rennen oder hüpfen. Man kann es sich vor den Bauch halten und wenn man dann ganz schnell läuft, bleibt es wie von Zauberhand am Körper kleben – wahre Magie.

„Bewegung macht stark“ lautete das Motto der Aktion, die den Kindern offensichtlich genau so viel Freude bereitete wie den Vätern. Entsprechend ausgelassen war die Stimmung in der glänzend besuchten Sporthalle, die mit 30 Paaren fast schon an ihre Kapazitätsgrenzen stieß.

Nachdem die ersten spannenden Herausforderungen gemeistert waren, folgten noch Interaktionsspiele und am Ende ein Entspannungsspiel. Mit dem Basteln eines Zauberhutes, den jedes Mädchen und jeder Junge für private Zauberstunden im Kreis der Familie mit nach Hause nehmen konnte, klang die Vater-Kind-Aktion des Familienzentrums aus.

Wenn sich weiter herumspricht, wie viel Freude diese Aktion den Vätern und ihrem Nachwuchs bereitet, dann ist nicht ausgeschlossen, dass das Familienzentrum beim dritten Mal in eine größere Halle umsiedeln muss.

Von Markus Jentzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare