Stände am Karussell-Platz

Aktionstag zum Stadtradeln in Neuenrade

Quartiermanager David Knospe, Stadtmarketing-Geschäftsführerin Sandra Horny und Quartiermanagerin Denise Hilgenböker trommeln für den Aktionstag „NeuenRADe – das sind wir“.
+
Quartiermanager David Knospe, Stadtmarketing-Geschäftsführerin Sandra Horny und Quartiermanagerin Denise Hilgenböker trommeln für den Aktionstag „NeuenRADe – das sind wir“.

Mit Aktionen rund ums Stadtradeln möchte der Neuenrader Stadtmarketingverein das Projekt begleiten.

Und so haben Stadtmarketing-Geschäftsführerin Sandra Horny und die beiden Quartiermanager David Knospe und Denise Hilgenböker eine spezielle Aktion ins Leben gerufen.

Für Freitag, 3. September, in der Zeit von 15 bis 18 Uhr, haben sie Neuenrader Einzelhändler und Institutionen mit ins Boot geholt, um eine kleine Festivität auf dem Karussell-Platz Am Stadtgarten zu organisieren.

„NeuenRADe – Das sind wir“

Dort wird es einen Stand der Bücherei und vom Stadtmarketingverein geben, auch eine Ausstellung über den Hönnetalradweg ist geplant, erläuterten die Organisatoren am Donnerstag. Damit auch jeder sein Fahrrad ordentlich abstellen könne, soll in der Nähe ein Stück Straße für einen temporären Fahrrad-Parkplatz abgesperrt werden, sagte Horny. Bei den teilnehmenden Einzelhändlern wird es kleinere Aktionen geben. Selbstverständlich können auch die Gastronomen mitmachen und möglicherweise einen Fitnesssalat anbieten. „NeuenRADe – Das sind wir“ ist der Aktionstag jedenfalls überschrieben, „der am Ende auch die lokale Ökonomie stärken soll“.

Die Flyer sind in Arbeit, auf der Rückseite wird eine Karte abgedruckt, die aufzeigt, welche Einzelhändler sich beteiligen und wo es spezielle Aktionen gibt. Seitens der Neuenrader Apotheke will man für die Fahrräder eine Art Fitnesspaket bereit halten, auch einzelne Blumenhändler haben sich schon etwas überlegt. Beteiligen werden sich darüber hinaus der Drogeriemarkt DM, Gaumenreiz, auch das Kunstfenster ist dabei. Vereine könnten sich präsentieren, bislang sei die Resonanz hier noch gering, hieß es am Donnerstag bei der Präsentation der Idee.

Stadtradeln: Die ersten Anmeldungen

Möglichst viele Neuenrader sollen sich am Stadtradeln beteiligen. Seitdem die Teilnahme Neuenrades an der Aktion veröffentlicht wurde, haben sich schon etliche Bürger angemeldet. „20 bis 30 Stadtradler sind schon dabei“, sagte Sandra Horny.

Ab sofort kann sich jeder Neuenrader für das Stadtradeln registrieren. Dann können die Teilnehmer vom 18. August bis zum 7. September für Neuenrade, für den Klimaschutz, für die Radförderung und die Lebensqualität Fahrrad fahren. Registrieren können sich Interessierte online unter www.stadtradeln.de – als Einzelfahrer im offenen Team oder auch mit mehreren Freunden, Familienmitgliedern oder Arbeitskollegen als Team. Die gefahrenen Kilometer während der Stadtradelzeit können die Teilnehmer auf der Homepage eintragen oder sich die Stadtradel-App downloaden und hier direkt alles vermerken. Klare Sache, dass es eine kleine Überraschung für die meisten geradelten Kilometer geben wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare