Arbeitsmarkt-Statistik

Weniger Arbeitslose in Neuenrade im Dezember

+

Neuenrade - Die Zahl der Arbeitslosen ist im Dezember in Neuenrade zurückgegangen. Auch im Vergleich zum Vorjahr zeigt sich ein erfreulicher Trend.

 267 Personen waren ohne Job, wie die Agentur für Arbeit bekannt gibt. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind das 19 Personen oder 6,6 Prozent weniger. Im Vergleich zum Dezember des Vorjahres sinkt die Zahl der Erwerbslosen. Damals waren 352 Neuenrader ohne Job.

Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei 85 Personen oder 24,1 Prozent Minus. Unter den 267 Personen, die derzeit in der Arbeitslosenstatistik der Bundesagentur für Arbeit geführt werden, sind 131 Männer und 136 Frauen.

107 Ausländer sind darüber hinaus in Neuenrade ohne Arbeit, 35 der Menschen ohne Job sind in Neuenrade unter 25 Jahren sowie 65 Arbeitslose 55 Jahre und älter.

Da die Gesamtzahl der abhängigen zivilen Erwerbspersonen in Neuenrade unter 15 000 liegt, wird für Neuenrade keine Arbeitslosenquote zur allgemeinen Veröffentlichung freigegeben. Aufgrund eines eingesetzten Schätzverfahrens sind die Bezugsgrößen für kleinere Regionaleinheiten und Personengruppen nicht durchgängig valide.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare