Musikverein lädt zum Kirchenkonzert

+

Ein abwechslungsreiches Programm erwartet am Samstag die Besucher des Kirchenkonzertes in Affeln.

Wenn  hinter den Toren der St.-Lambertus-Kirche die Klänge von Trompeten und Posaunen ertönen, dann ist es soweit: Der Musikverein Affeln gibt sein viertes Kirchenkonzert. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr.

Der Musikverein spielt zum Auftakt den St.-Florian-Choral. Das Musikstück von Thomas Doss ist eine musikalische Verneigung vor seinem Landsmann und Vorbild Anton Bruckner, welcher in der Stiftskirche zu St. Florian in Linz viele seiner Stücke komponierte. Mit einer Suite aus der „Wassermusik“ von Georg Friedrich Händel, die von Calvin Custer bearbeitet wurde, geht das Konzert anschließend weiter.

Auch Werke von Richard Wagner, Pietro Mascagni und Ennio Morricone stehen auf dem Konzertprogramm. Der 88-jährige Italiener Morricone ist Komponist und Dirigent. Bekannt ist er besonders für seine Filmmusik zum Italowestern „Spiel mir das Lied vom Tod“.

Den Schlussakkord des Konzertes setzt das Concerto d’amore. Komponiert wurde dieses vom zeitgenössischen niederländischen Musiker Jacob de Haan. In dem Stück verbindet er mehrere Stilrichtungen: Pop, Jazz und auch Elemente des Barocks.

Die Leitung des Konzertes übernimmt Frederico Ferrari. Der Eintritt ist frei. Die Mitglieder des Musikvereins bitten allerdings um eine Spende für die Jugendausbildung im Verein. Außerdem seien alle Musiker nach dem Konzert herzlich zu einem gemeinsamen Vereinsabend eingeladen, heißt es seitens der Verantwortlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.