Abwasser-, Müllentsorgung und Straßenreinigung - es wird günstiger

+
Die Müllentsorgung wird günstiger - im Vergleich zum Vorjahr.

Neuenrade - Gute Nachrichten für die Bürger der Stadt Neuenrade. Im Vergleich zum Vorjahr werden die Gebühren für die Entwässerung, für Müllentsorgung und Straßenreinigung günstiger. Für Frischwasser bleiben die Gebühren auf dem Niveau des Vorjahres.

Was die Müllentsorgung anbelangt, so konnten die Stadtwerke nun ein gutes Jahr Erfahrung mit dem neuen System sammeln. (In Neuenrade wurde von einem gewichtsabhängigen auf ein volumenabhängiges System umgestellt). Die Feinabstimmung wirkt sich dabei positiv aus. Auch wurden einige Änderungen am System vorgenommen. Das ist jedenfalls den Unterlagen für die Verwaltungsratssitzung zu entnehmen, in der die neuen Gebühren zu finden sind.

So wurde für den 40 Liter fassenden Restmüllbehälter 2017 eine Gebühr von 58,80 Euro angesetzt (bei monatlicher Leerung), so kostet er jetzt 58,20 Euro. Die 80 Liter Biotonne kostet statt 52,80 jetzt noch 42,72 Euro; der 80 Liter Bioabfallbehälter bei Teilkompostierung ist nun für 21,36 statt 26,40 Euro zu haben und die große Biotonne mit 120 Liter Fassungsvermögen kostet nun 64, 08 statt 79,20 Euro.

Ein Grund für die günstigere Gebühr ist eine Gebührenüberdeckung aus 2016; mehr Restabfallbehälter wurden ausgegeben, sodass sich die Entsorgungskosten auf eine höheres Behältervolumen, sprich mehr Tonnen oder Behälter mit höherem Fassungsvermögen, verteilen; zudem sind die Benutzungsgebühren für die Bioabfallentsorgung beim Kreis deutlich gesenkt worden. Andere Entsorgungskosten am Bringhof bleiben gleich. Künftig gibt es aber eine Veränderung bei Ablieferung von Bauschutt. Der wird in 50-Liter-Schritten á zwei Euro abgerechnet. Eine Veränderung gibt es noch beim Restmüll. Wer kurzfristig dabei einen höheren Anfall an Abfall hat, kann nun auch am Bringhof einen Abfallsack mit einem Volumen von 50 Litern abliefern, der dann allerdings zehn Euro pro Sack kostet. Das ist zum Beispiel gängige Praxis beim Zweckverband für Abfallbeseitigung im Lennetal.

Bei der Schmutzwasserentsorgung sinkt die Gebühr um 9 Cent pro Kubikmeter auf 3,44 Euro; bei Ruhrverbandsmitgliedern um 4 Cent auf 1,21 Euro pro Kubikmeter und bei der Niederschlagswassergebühr wird es um 7 Cent pro Kubikmeter auf demnächst 1,20 Euro pro Kubikmeter günstiger. Ruhrverbandsmitglieder werden um 6 Cent pro Kubikmeter auf 0,92 Euro pro Kubikmeter entlastet.

Erfreulich ist die Entwicklung bei Straßenreinigungsgebühren ( Sommerreinigung und Winterdienst) Hier bleibt die Gebühr bei einem Wurzelwert von 50 Cent. Bei einer Grundstücksgröße von 625 Quadratmeter sind somit 25 Euro Gebühr fällig. Diese Gebühr lag auch schon mal um das Sechsfache höher.

Von Peter von der Beck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare