Abschluss der Ferienfreizeit auf dem Flugplatz

+

Neuenrade - Mit einem Ausflug endete die Ferienfreizeit der Stadt Neuenrade. Die 32 Jungen und Mädchen wanderten am Richtung Küntrop zum Flugplatz.

Marie Kneer, Jugendleiterin beim Luftsportverein Sauerland, und Christin Schuck, Fluglehrerin, erklärten den Kindern was bei einem Segelflug wichtig ist. 

So muss das Flugzeug vor jedem Flug genauestens auf Schäden untersucht werden. „Es kann passieren, dass Marder oder Mäuse in der Halle waren und das Flugzeug beschädigt haben“, sagte die Jugendleiterin. Der Startcheck beinhaltet ebenfalls die Kontrolle der Bremsen und Gurte sowie den Test auf Freigängigkeit der Ruder. 

Kinder dürfen ein Flugzeug ziehen

Besonders spannend fanden die Jungen und Mädchen, dass sie eine Maschine mit einem Seil 20 Meter weit ziehen durften. Die Halle, in der die Flugzeuge stehen, wurde ebenfalls besichtigt. 

Das Beste hatten sich die Verantwortlichen des Luftsportvereins Sauerland mit der Vorführung des Schleppflugzeugs aber für den Schluss aufgehoben. Sven Listringhaus und Jonas Schmidlin demonstrierten einen Flug über Neuenrade und sorgten damit für einen besonderen Abschluss der Ferienfreizeit 2018 bei den Kindern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare