300 Besucher pro Schicht

Ab sofort ohne Corona-Test ins Freibad Friedrichstal

Ins Freibad Friedrichstal dürfen Besucher ab sofort ohne Corona-Test oder Impfnachweis.
+
Ins Freibad Friedrichstal dürfen Besucher ab sofort ohne Corona-Test oder Impfnachweis.

Gute Nachricht für alle Freibadbesucher in Neuenrade genau passend zu den Hitzetagen: Weil in Sachen Coronaschutz im Märkischen Kreis ab Mittwoch, 16. Juni, die Inzidenzstufe eins (Sieben-Tages-Inzidenz unter 35) gilt, ist der Besuch des Freibades Friedrichstal ab sofort ohne Negativtest, Impfausweis oder Genesenenbescheinigung möglich.

Die Besucherkapazität bleibt allerdings weiterhin auf 300 Personen pro Schicht beschränkt.

Auch die Öffnungszeiten des Bades ändern sich. Geöffnet ist dieses nun dienstags bis freitags jeweils von 6.15 bis 8.30 Uhr für die Frühschwimmer, zudem von 9 bis 13 Uhr sowie von 14 bis 18 Uhr. Montags ist das Freibad von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Ab 18.30 Uhr ist dann jeweils Vereinsschwimmen möglich. An Sonn- und Feiertagen können sich Besucher zwischen 8 und 13 Uhr sowie 14 und 18 Uhr abkühlen.

Liegewiese: Kontaktbeschränkungen ändern sich

Auf der Liegewiese ändern sich die Kontaktbeschränkungen: Es dürfen bis zu fünf Hausstände ohne Personenbegrenzung zusammenliegen. Immunisierte Personen und Kinder bis zum Schuleintritt sind davon ausgenommen.

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass die Hygiene- und Abstandsregelungen auf dem Gelände weiterhin zwingend einzuhalten sind. Im Gebäude besteht Maskenpflicht. Wer das Freibadgelände betreten möchte, muss sich auch weiterhin registrieren. Möglich ist dies über die Luca-App, aber auch auch in Papierform. Die Duschen und Schränke sind weiterhin gesperrt. Auch die Strandkörbe dürfen noch nicht wieder genutzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare