Abriss läuft

60er-Jahre-Haus an Dahler Straße muss neuen Wohnobjekten weichen

+
Der Abriss des 60er-Jahre-Hauses an der Dahler Straße hat begonnen.

Neuenrade - Das war es: Jahrzehnte hat dieses Haus an der Dahler Straße als Unterkunft gedient – nun muss es dem Abrissbagger weichen. Auf dem Grundstück soll ein Wohnanlagen-Ensemble mit Tiefgaragen und Aufzug entstehen.

Die Familie Zahn plant an der Dahler Straße bis zu drei Mehrfamilienhäuser zu bauen. Vermarktet werden die einzelnen Wohnungen als Eigentum. Sie haben jeweils eine Größe von 80 bis 100 Quadratmetern. Im Untergeschoss befinden sich Tiefgaragen, der Zugang zu den Häusern ist barrierefrei. 

Schäfer Immobilien kümmert sich exklusiv um den Vertrieb der Wohnungen, Architekt Tom Schnabel vom Neuenrader Büro Schnabel Architekten und Ingenieure hat die Häuser konzipiert. 

Das Projekt hat dabei seine Geschichte: So stand just dort bis vor ein paar Jahren eine alte Galvanik. Die erwarb der inzwischen verstorbene Peter Zahn – ein Wahlneuenrader und Mäzen. Er ließ die Fabrik abreißen und das Grundstück sanieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare