2019 wird ein spannendes Jahr für die Neuenrader

+
Das traditionelle Gertrüdchen wird mit all seinen Facetten ein wichtiger Punkt in der Neuenrader Agenda sein.

Neuenrade - Das Jahr 2019 wird ein Jahr mit bewährten Standards: So werden das Gertrüdchen und die drei Schützenfeste die Ankerpunkte im Leben des Neuenraders bleiben. Doch auch einige Dinge werden angestoßen.

Es wird ein entscheidendes Jahr für die Zukunft Neuenrades, weil mit den Städtebauförderprogrammen (Isek und Ikek) und damit einhergehenden Fördergeldern (wenn es die Förderzusagen gibt) gestalterische Projekte angestoßen werden. Laut Plan sind erste organisatorische Maßnahmen für die Altstadt bereits für 2019 avisiert. 

Die Stadt und die Stadtwerke werden 2019 in den Erhalt und den Ausbau der Infrastruktur investieren. Neue Wasserleitungen wird es am Schütteloher Weg geben und an der Uhlandstraße. Größere Ausgaben sind für den Bau eines Regenrückhaltebeckens Auf dem Felde (wenn es Realität wird) vorgesehen, zudem werden die Abwasserkanäle in der Altstadt komplett erneuert. Das soll im Inliner-Verfahren geschehen. 

300.000 Euro für Straßenunterhaltung

Für die Straßenunterhaltung stehen 300 000 Euro zur Verfügung und für die städtischen Gebäude kalkuliert der Kämmerer mit 770 000 Euro. Auch Investitionen sind vor allem im Schulbereich geplant – für die elektroakustischen Anlagen in Burg- und in der Hönnequell-Schule, für Fachräume in der Hönnequell-Schule (170 000 Euro) und für die Sanierung der städtischen Kita Sausebraus. 25 000 Euro Planungskosten sind für einen Anbau an das Feuerwehrgerätehaus Neuenrade, für die Dacherneuerungen am Schulkomplex Niederheide und für Straßenbaumaßnahmen vorgesehen. Eine weitere Baumaßnahme (unter Federführung von Straßen.NRW) ist die Ortsdurchfahrt Küntrop. 

Die Stadt Neuenrade wird auch 2019 wieder viel Geld in die Schulen investieren. Hier ein Foto der Hönnequell-Schule.

Auch einige Neuenrader Firmen werden an ihrem Standort weiter investieren: Einige bereits 2018 begonnenen Projekte werden in diesem Jahr abgeschlossen (dazu zählt der Neubau bei IBG oder der Klinke-Anbau). Baukräne sind noch bei Kohlhage zu sehen und auch bei Helios wird immer noch gebaut. Die Drahtwerke Elisental investieren – in Wohnungen für Mitarbeiter. Die Vorhaben sind weit gediehen, die Rohbauten stehen. Unter dem Strich investiert die Neuenrader Industrie Millionenbeträge. 

Investitionen gibt es auch im sozial-gesellschaftlichen Bereich. Die Firmenchefinnen der „Villa mittendrin“ werden sicher den neuen Kindergarten auf dem Gelände am Rüterbruch fertigstellen. Auch an der Waldorfschule ist viel in Planung. 

Veranstaltungen 

In Sachen Kultur wird es das eine oder andere Highlight geben. Gleich am 26. Januar wird „Mein Dorf tanzt“ Partygänger nach Küntrop locken. Zu den städtischen Kulturhöhepunkten zählen sicher die geplanten Vernissagen (unter anderem am 7. April) und auch einige Promis werden sich wieder in Neuenrade blicken lassen: Am 8. März wird Heiner Lauterbach in der Komödie „Jahre später, gleiche Zeit“ zu sehen sein. Ein toller Termin für Kinder wird der 28. Mai: Dann löscht der bekannte Feuerwehrmann Sam auf der Kaisergartenbühne. 

Und was wäre Neuenrade ohne sein Gertrüdchen: In diesem Jahr wird es vom 15. bis einschließlich 17. März in der Innenstadt gefeiert. Viele Vereine und Verbände zeigen sich. Geschäfte werden sich (hoffentlich) präsentieren. Sicher ist: Die Neuenrader werden sich amüsieren. 

Die Schützenfeste zählen natürlich zu den gesellschaftlichen Höhepunkten: Kinderschützenfest ist in Blintrop am 30. Mai. Schützenfest in Küntrop ist vom 28. bis 30 Juni, Schützenfest in Affeln ist vom 12. bis 14. Juli und schließlich ist das Schützenfest in Neuenrade vom 26. bis 28. Juli. 

Mayperlorama und Drachenfest

Weitere Ankerpunkte im städtischen Leben: Am 30. April ist Mayperlorama, die inzwischen etablierte Kulturfluter-Veranstaltung auf dem Kulturhof Schulte. Am 16. Juni ist der Mogo – der Motorradgottesdienst mit vielen motorisierten Gästen aus der Region. Der beliebte Bauernmarkt in Affeln ist am Sonntag, 18. August, und am 31. August veranstalten die Kulturfluter wieder das Rumo Tripot Festival auf dem Kulturhof Schulte in Küntrop.

Das Familien- und Drachenfest ist am 28. und 29. September auf dem Küntroper Flugplatz, eine Veranstaltung mit überregionalem Flair. Die gesellschaftspolitisch Interessierten sollten sich den 3. Oktober vormerken. Dann ist Bürgerempfang im Kaisergarten. 

Weitere Veranstaltungen zum Jahresende: 2. und 3. November, Martinimarkt im Festsaal der Hönnequell-Schule. 30. November und 1. Dezember, Hüttenzauber und Weihnachtsmarkt in Affeln. 1. Dezember, Adventsbasar an der Waldorfschule 7. und 8. Dezember, Weihnachtsmarkt Am Stadtgarten. 21. Dezember, Weihnachten am Brunnen. Am 22. Dezember ist das Weihnachtskonzert im Kaisergarten, das traditionell als kultureller Abschluss des Jahres gilt. 

Entscheidungen 

Übrigens: Manches steht noch in den Sternen oder besser gesagt: Hier werden Richter entscheiden müssen: Wie es mit dem Baugebiet Auf dem Felde 2 weitergeht oder was aus den geplanten Windrädern auf dem Kohlberg wird, all das könnte möglicherweise in diesem Jahr entschieden werden. Was aus der medizinischen Versorgung in Neuenrade wird, welche Weichen hier gestellt werden und wie es in Sachen Jugendförderung weiteregehen wird – all das sind Dinge auf der Agenda 2019. 

Es bleibt also ganz sicher spannend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare