1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Neuenrade

200 Booster-Impfungen bei MVZ-Impftag im Kaisergarten

Erstellt:

Von: Peter von der Beck

Kommentare

Noch gegen 10 Uhr gab es eine Schlange im Regen vor den Toren des Kaisergartens. Schon kurz nach 8 Uhr warteten die ersten Kunden zum Boostern am Impfzentrum des Medizinischen Versorgungszentrums.
Noch gegen 10 Uhr gab es eine Schlange im Regen vor den Toren des Kaisergartens. Schon kurz nach 8 Uhr warteten die ersten Kunden zum Boostern am Impfzentrum des Medizinischen Versorgungszentrums. © von der Beck, Peter

Schon vorm Eingang standen am Freitagvormittag Impfwillige und reihten sich in die Schlange ein, die bis vor den Saal des Kaisergartens reichte.

Alle hatten ihre Papiere parat und waren bestens vorbereitet, die Wartezeiten hielten sich in Grenzen, als das System beim ersten Impftag des Medizinischen Versorgungszentrums Neuenrade (MVZ) angelaufen war. Winke Schneider von der Stadt und Unterbrandmeister Janina Pforr checkten die Temperatur der Corona-Impfwilligen und deren Unterlagen – dann standen zwei Impfkabinen im Saal zur Verfügung. Hier warteten Mohana Thayapararajah und MVZ-Leiter Michael Beringhoff mit Unterstützung aus dem Praxisteam auf die Impfwilligen.

Alle waren froh und dankbar, dass das MVZ diese Booster-Möglichkeit anbietet. „Das sollten die noch viel mehr machen, die sollten das Angebot ausweiten“, sagte Franz-Josef Voß, ein älterer Bürger, der aus Affeln gekommen war, um sich im Kaisergarten seine Booster-Ladung abzuholen. „Sehr gut“, sagte ein jüngerer Mann aus Werdohl, der namentlich nicht genannt werden wollte. Mehr Angebote dieser Art wünsche er sich. Und um sicherzugehen, dass er auch eine Auffrischung bekommen würde, war er sogar schon seit 8.15 Uhr im Kaisergarten. Der Impftag startete um 9 Uhr. Kevin Vogel, junger Feuerwehrmann aus Küntrop, lobte ebenfalls die Impfaktion-Aktion des MVZ: „Ich befürworte die Aktion. Super ist das, davon sollte man mehr anbieten. Wir wollen Corona doch auf jeden Fall hinter uns bringen.“

Nicht alle kamen zum Boostern

Nicht alle kamen freudig zum Boostern, tatsächlich war ein Neuenrader unter den Impfwilligen, der sich erstmals impfen lassen wollte. Er sah recht unglücklich aus. Und auf die Frage, warum er bislang gezögert habe, sagte er, dass er viel Unangenehmes gelesen und gehört habe, auch von Todesfällen. Deshalb habe er bislang gezögert, aber sich jetzt durchgerungen. Seinen Namen wollte er nicht verraten.

Winke Schneider und Janina Pforr messen die Temperatur und checken die Impfdaten.
Winke Schneider und Janina Pforr messen die Temperatur und checken die Impfdaten. © von der Beck, Peter

Lob für die Aktion kam von einer weiteren Neuenraderin, die anonym bleiben wollte. „Ich denke, es ist etwas Sinnvolles.“ Der gebürtige Neuenrader Klaus Starke ließ sich am Freitag ebenfalls boostern: „Ich hatte darauf gewartet, dass so ein Angebot kommt.“ Helmut Sohre begleitete seine Mutter zum Termin. Im Kaisergarten sei es barrierefrei. Und er freute sich über das Angebot. Leider sei das Boostern zu spät angelaufen. „Aber das ist ja inzwischen üblich in Deutschland“, sagte er. Der Neuenrader Walter Cordes hatte das Angebot ebenfalls genutzt. Zwar hätte er einen Termin in drei Wochen, aber er wollte nicht so lange warten und hätte jetzt lieber die Impfung wahrgenommen. Er sei heute genau vor einem halben Jahr geimpft worden.

Von der Arbeit schnell zur Impfstelle

Sogar von einer Arbeitsstelle rasch ins Impfzentrum zum Boostern gelaufen waren Impfwillige. Auch die waren „sehr froh“ über die Gelegenheit. Das Ganze war sehr gut organisiert, auch Freiwillige der Feuerwehr halfen mit. Zur Sicherheit waren auch zwei Zelte aufgebaut, damit etwaige Wartende im Trockenen bleiben konnten. Ein Feuerwehrmann wies den Impfwilligen den Weg.

MVZ-Ärztin Mohana Thayapararajah ist bestens präpariert.
MVZ-Ärztin Mohana Thayapararajah ist bestens präpariert. © von der Beck, Peter

MVZ-Leiter Michael Beringhoff freute sich, dass alles sehr gut funktioniert habe. Am Freitag habe man bei „200 Personen“ die Impfungen aufgefrischt. Beringhoff betonte, dass das kommunale Versorgungszentrum noch weitere Impftage anbieten werde. Einige seien schon fest gebucht. Beringhoff betonte, dass man am 2. und 9. Dezember „Impfungen für alle“ anbiete – allerdings mit Termin, der dann über die Stadt-Homepage gebucht werden könne. Nur-Booster-Impfungen gebe es dann wieder am 3. und 10. Dezember im Kaisergarten.

Auch interessant

Kommentare