Bunte Show der Neuenrader Turner

Das 152. Stiftungsfest bot ein Tanz- und Sportspektakel für Jung und Alt.

Neuenrade - Das Turnen hat sich im Laufe der Jahrhunderte stetig weiterentwickelt - von der reinen Leibesertüchtigung hin zum modernen Turnsport. Stiftungsfeste, wie sie auch die Turnabteilung des TuS Neuenrade seit ihrer Gründung organisiert, gehören seit jeher zum guten Ton, gelten als Feier des Jahrestages der Gründung – und der liegt bei den TuS-Turnern bereits mehr als 150 Jahre zurück.

Und zu dieser Feier hatten die Neuenrader Turner am Samstag in die große Sporthalle an der Niederheide eingeladen. Die kleine Halle mit ihrem gemütlichen, fast familiären Flair reicht nicht mehr aus, um alle Zuschauer und die vielen Vorführungen unter einen Hut, ein Dach zu bekommen.

Also zogen die Turner ihr Programm wieder in der Dreifach-Sporthalle auf, wo die Zuschauer aus der erhöhten Position zwar nicht so nah wie früher dran sind, dafür aber einen hervorragenden Blick auf das Spektakel genießen.

Stiftungsfest des TuS Neuenrade Turnen

Vom Mutter-Kind-Turnen über die Leistungssportler und die Tanzgruppen bis hin zu den Parcour-Spezialisten – die Turnabteilung, mit Abstand die größte Abteilung im TuS, präsentierte sich in ihrer ganzen Bandbreite.

Dabei gelingt es den engagierte Trainern, Übungsleitern und den Aktiven immer wieder, ihren Sport mit einem gewissen Extra in Szene zu setzen. Also gab es einen bösen Zauberer und seine Gegenspielerin, Mitmach-Aktionen lockten die Zuschauer aufs Parkett und zwischendurch boten die Athleten eine wunderbar inszenierten Sport- und Tanzshow. - non Markus Jentzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.