500 Euro für den Heimatverein

+
Dr. Rolf Dieter Kohl (links), Redakteur Peter von der Beck und Tomislav Majic (rechts). ▪

NEUENRADE ▪ Da freut sich Rolf Dieter Kohl: 500 Euro gibt es für die Kasse des Vereins für Geschichts- und Heimatpflege Neuenrade. Das Geld stammt aus den Erlösen der Jubiläumsfeier des Süderländer Volksfreundes Ende Oktober. Auch die Vereinigte Sparkasse hatte einen Teil des Geldes gespendet.

Die Einnahmen des SV-Glücksrades, das sich Ende Oktober auf dem Brüninghaus-Platz großer Beliebtheit erfreute, kommt dabei dem Heimatverein ebenso zugute wie die Erlöse, die an der historischen Druckpresse erzielt wurden. Hier konnten sich die Geburtstagsgäste bei dem Fest auf dem Brüninghaus-Platz Stadtansichten und Bierdeckel mit historischen Motiven aus Neuenrade, Werdohl und Balve bedrucken lassen.

Gestern dann überbrachten SV-Redakteur Peter von der Beck und der Marketingleiter der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis, Tomislav Majic (rechts), die gute Nachricht offiziell in der Redaktion des SV an Dr. Rolf Dieter Kohl (links).

Dr. Kohl, Vorsitzender des Heimatvereins, hat für die Spende eine besondere Verwendung. Er will, in Absprache mit der Stadt Neuenrade, das Kriegerehrenmal sanieren, welches am Eingang zum Stadtgarten steht. Das Ehrenmal, das die Neuenrader im Jahr 1873 aufstellten, erinnert an jene Neuenrader Soldaten, die beim österreichisch-preußischen Bruderkrieg im Jahre 1866 und beim deutsch-französischen Krieg 1870/71 ums Leben gekommen waren. Unter den Gefallenen des deutsch-französischen Krieges befindet sich unter anderem auch der jüdische Textilkaufmann Moses Löwenberg, der durchaus noch heute ein Begriff in der Hönnestadt ist.

An dem Ehrenmal sind im Laufe der vielen Jahrzehnte durch die Witterung Sockel und Krönung in Mitleidenschaft gezogen worden. Insgesamt muss das Kriegerdenkmal wieder aufgearbeitet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare