Motorradfahrer machen mobil

1000 Teilnehmer erwartet: „Alles vorbereitet“ für Biker-Demo im MK

Gut 1000 Teilnehmer waren es bei der ersten Motorrad-Demonstration im Vorjahr. Ähnlich viele könnten es auch am Sonntag wieder werden.
+
Gut 1000 Teilnehmer waren es bei der ersten Motorrad-Demonstration im Vorjahr. Ähnlich viele könnten es auch am Sonntag wieder werden.

Um gegen Streckensperrungen und Sonntagsfahrverbote zu demonstrieren, werden am Sonntag, 1. August, rund 1000 Motorradfahrer in Neuenrade erwartet.

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen. Die Polizei rechnet vor allem zur Mittagszeit mit Verkehrsbehinderungen. Mitorganisator Olaf Keul aus Balve hofft auf eine vierstellige Teilnehmerzahl, denn gut 1000 Biker waren es auch, die sich im vergangenen Sommer zur ersten Demonstration dieser Art in der Hönnestadt getroffen hatten.

„Es ist alles vorbereitet“, sagte Keul auf Anfrage der Redaktion. Mit den Behörden und speziell der Polizei sei die Strecke für den Motorradkorso sowie die Begleitung besprochen. Am Treffpunkt der Biker, dem Parkplatz des Hagebaumarktes Arens & Hilgert, sollen am Sonntag, 1. August, ab 10 Uhr etwa 50 Helfer für einen reibungslosen Ablauf der Großveranstaltung sorgen.

Impfbus kommt nach Neuenrade

Für die vielen Flutopfer in der Region werden Spendendosen aufgestellt. „Denn auch die gute Sache soll nicht zu kurz kommen“, erklärte Keul. Auch der Märkische Kreis nutzt das Zusammentreffen vieler Menschen und wird von 9 bis 12 Uhr in einem Impfbus Corona-Schutzimpfungen anbieten.

Die Motorradfahrer wollen mit ihrer Demo Widerstand leisten gegen mögliche Sonntagsfahrverbote und Streckensperrungen für Biker im Märkischen Kreis und im gesamten Sauerland. Solche Maßnahmen werden in der Politik derzeit wieder intensiv diskutiert. „Damit würden wir bei der Ausübung unseres Hobbys unsere Freiheiten verlieren“, betonte Olaf Keul.

Ansprachen der Organisatoren

Er wird die Motorradfahrer um 11 Uhr mit einer Ansprache begrüßen, danach an Uwe Hoh von den Motorradfreunden Sauerland als Veranstalter und an Steven Heydtheier vom Dachverband Moto e.V. übergeben. „Wir wollen keine Streckensperrungen und Fahrverbote, sondern – wie die anderen Verkehrsteilnehmer – alle Straßen nutzen dürfen“, sagt Olaf Keul.

Der Ablauf der Demonstration

Ab 10 Uhr werden am Sonntag die Motorradfahrer auf dem Parkplatz des Baumarkts Arens & Hilgert erwartet. Offiziell geht es 11 Uhr mit Ansprachen von Organisator Olaf Keul, Uwe Hoh (Motorradfreunde Sauerland) und Steven Heydtheier (Moto e.V.) los. Der Korso soll ab 12 Uhr rollen setzen. Der Abschluss mit Verabschiedung der Biker soll gegen 14.30 Uhr wieder auf dem Baumarkt-Parkplatz erfolgen.

Es werde auch noch vor dem Start des Korsos darauf hingewiesen, dass das seit dem vergangenen Jahr geltende Motto „Leis ist kein Scheiß. Fahr mit Verstand durch das Sauerland“ weiterhin Bestand hat. Denn lärmende und rasende Biker sorgten für einen Großteil der Probleme. Olaf Keul setzt auf ein gutes Miteinander und Gespräche, die auf dem Parkplatz vor dem Baumarkt geführt werden können. „Die Corona-Hygienemaßnahmen machen dabei allerdings eine Maskenpflicht erforderlich“, betonte er.

Korsostrecke ist 41 Kilometer lang

Die Korsostrecke, die ab Neuenrade mit langsamer Geschwindigkeit gefahren wird, ist 41 Kilometer lang. „Das Teilnehmerfeld soll den gesamten Verlauf über dicht beisammen bleiben“, sagte dazu Polizei-Pressesprecher Christof Hüls. Motorrad-Polizisten aus dem Märkischen Kreis, aber auch aus Hagen, Unna, Soest, Olpe und dem Hochsauerlandkreis werden für die Absicherung sorgen.

„Unsere Motorräder positionieren sich entlang der Strecke“, so Hüls. Diese führt über Küntrop nach Balve durch den dortigen Kreisverkehr, danach weiter durch die beiden Kreisverkehre in Garbeck und bis in die Bahnhofstraße nach Neuenrade. Von dort aus geht es wieder nach Küntrop, Balve, Garbeck und schließlich zurück zu Arens & Hilgert. „An der Strecke, die insgesamt zweimal durchfahren wird, werden die Verbindungsstraßen kurzfristig gesperrt, sodass mit Verkehrsbehinderungen um die Mittagszeit zu rechnen ist“, sagte Hüls.

Bundesstraße wird nicht komplett gesperrt

Allerdings werde nicht die gesamte Bundesstraße 229 ab 12 Uhr, wenn der Korso starten soll, von Neuenrade bis Balve gesperrt. „Es wird von uns am Sonntag sehr flexibel auf die Motorradfahrer und deren Vorankommen reagiert, sodass andere Verkehrsteilnehmer noch durchaus vorher fahren können“, so Hüls abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare