Nur zwei Wahltage für Nachrodt-Wiblingwerde

Die Wahlberechtigten in Nachrodt-Wiblingwerde haben im Mai zweimal die Chance zur demokratischen Mitbestimmung.

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Einem Kunstgriff ist es zu verdanken, dass die Wähler der Doppelgemeinde im Mai nicht drei-, sondern nur zweimal zur Wahlurne gehen müssen. Die vorgezogene Landtagswahl hatte in der vergangenen Woche für emsige Betriebsamkeit im Amtshaus gesorgt.

Nachdem der Rat die Bürgermeisterwahl bereits auf den 6. Mai und eine eventuell notwendige Stichwahl gesetzeskonform auf den 20. Mai terminiert hatte, rutschte kurzfristig noch die Landtagswahl am 13. Mai dazwischen. Ein Wahlmarathon drohte, doch in Zusammenarbeit mit dem Märkischen Kreis fand Wahlleiter Jürgen Röll einen Ausweg: Mit Sondergenehmigung des Kreises wird die Gemeinde die Bürgermeister-Stichwahl, die erforderlich wird, wenn kein Kandidat mehr als 50 Prozent der Stimmen erreicht, um eine Woche auf den 13. Mai vorgezogen. Damit würde sie dann gleichzeitig mit der Wahl des neuen Landtages stattfinden. In einem Dringlichkeitsbeschluss sind die Weichen dafür am Montag schon gestellt worden, weil angesichts der einzuhaltenden Fristen keine Zeit mehr zu verlieren war. Die erforderliche Bestätigung durch den Rat in der Sitzung am nächsten Montag dürfte aber reine Formsache sein. Im Wahlausschuss, der am Dienstag über die drei Vorschläge zur Bürgermeisterwahl (Klaus-Dieter Jacobsen, Gerd Schröder, Birgit Tupat) zu befinden hatte und keinen Grund zur Beanstandung fand, regte sich jedenfalls kein Widerstand.

Für den Wahlausschuss hat die zeitlich enge Abfolge der Wahlen übrigens direkte Konsequenzen. Das Gremium muss nämlich nach der Bürgermeisterwahl das amtliche Endergebnis feststellen, damit die Vorbereitungen für die eventuell erforderliche Stichwahl getroffen werden können. Der Ausschuss wird deshalb am Montag, 7. Mai, um 8 Uhr – also bereits 14 Stunden nach Schließung der Wahllokale – wieder zusammentreten. Damit soll gewährleistet werden, dass die Gemeinde die Wahlunterlagen für die Stichwahl noch fristgerecht an die Wahlberechtigten abschicken kann. ▪ vg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare