B 236 nach schwerem Unfall für drei Stunden gesperrt

+
Bei einem Unfall auf der B 236 in Höhe des Lasbecker Weges wurden am Sonntag zwei Senioren schwer verletzt.

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Kurz hinter der Gemeindegrenze ist es am Sonntag auf der B 236 in Höhe des Lasbecker Wegs zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.

Gegen 11.30 Uhr kam dort ein 76-jähriger Autofahrer aus Beckum mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab. Das Auto rammte mehrere Verkehrssschilder auf einer Verkehrsinsel und drehte sich nach der Kollision mit dem Laternenmasten entgegen der Fahrtrichtung. Da der Laternenmast durch den Unfall stark beschädigt wurde, musste er demontiert werden. Daher blieb die B 236 einseitig in Richtung Nachrodt bis gegen 14.30 Uhr gesperrt.

Die Iserlohner Berufsfeuerwehr rückte mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug sowie zwei Rettungstransportwagen zur Unfallstelle aus. Die Löschgruppe Letmathe, die sich zum Unfallzeitpunkt bei einer Übung in unmittelbarer Nähe befand, wurde ebenfalls alarmiert. Die Einsatzkräfte der Löschgruppe leiteten die medizinische Erstversorgung der verunglückten Fahrzeuginsassen ein und betreuten die beiden Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Neben dem Fahrer wurde auch seine 79-jährige Beifahrerin so schwer verletzt, dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Die Polizei schätzt den bei dem Unfall entstandenen Sachschaden auf etwa 10 000 Euro. ▪ Volker Griese

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare