Wurzelzwerge suchen Nachfolger

Regenfest muss die Kleidung sein.

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Die „Wurzelzwerge“ können was erleben. Bei dieser Waldspielgruppe, ins Leben gerufen von der VHS Lennetal und dem Waldkindergarten Wiblingwerde, steht nämlich das Kennenlernen der Natur mit allen Sinnen ganz oben auf der Liste. Gedacht ist die Gruppe für Kinder von zwei bis drei Jahren, die in Begleitung eines Elternteils kommen.

Da werden Klettergerüste gebaut oder eine Murmelbahn, man matscht nach Herzenslust in der „Waldküche“ oder begibt sich mit nackten Füßen auf den „Tastpfad“ - so kommt die kindliche Sensorik ordentlich in Schwung. Jetzt hat sich die aktuelle Gruppe unter der Leitung von Britta Podworny zum letzten Mal getroffen.

Für interessierte Eltern zum Vormerken: Die nächste Wurzelzwerge-Generation kann am 16. September an den Start gehen. Man trifft sich jeweils freitags von 9 bis 11.30 Uhr am Waldkindergarten (Herlsener Weg). Anmeldungen sind schon jetzt möglich und werden in der Geschäftsstelle der VHS in Altena entgegen genommen (Tel. 02352-23891). Weil sich die Wurzelzwerge von Wind und Wetter nicht abschrecken lassen, versteht sich folgender Hinweis von selbst: „Mitzubringen sind wetterfeste Kleidung und Schuhwerk, ein gesundes Frühstück im Rucksack, eine Sitzmatte und ein kleines Handtuch.“ Es gibt acht Treffen; die Teilnahme kostet 36 Euro für ein Kind mitsamt Begleitperson. ▪ tk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare